HOME / Talk

Diabetes City-Walk

Blutzuckermessen im Café? Spritzen im Restaurant? Die Insulinpumpe offen tragen? Wie offen geht ihr mit eurem Diabetes um und wie reagieren andere darauf?

Lisa und Kathi waren einen Tag lang zusammen in Mainz unterwegs, haben an öffentlichen Plätzen Blutzucker gemessen, den ganzen Tag die Pumpen offensichtlich getragen und einige Passanten zum Thema Typ-1-Diabetes interviewt.

„Ist das ein Pieper?“

Für was ihre Insulinpumpen gehalten wurden, welcher Unterschied zwischen Typ-1- und Typ-2-Diabetes besteht und ob es interessierte Blicke beim Blutzuckermessen gab, erfahrt ihr in dem Video.

Warum verstecken, dass man Typ 1 Diabetes hat ?

Wie handhabt ihr das mit eurem Diabetes und der Öffentlichkeit?

2 Kommentare

  1. Ich geh offen damit um. Meine Arbeitskollegen und der Freundeskreis wissen darüber Bescheid. Wenn wir zum Essen gehen, teste ich mich auch am Tisch. Bisher gab es noch nie Probleme.

  2. Ich spritze seit 2000 und habe mir noch nie richtig Gedanken darüber gemacht, ob ich messe, spritze oder sonst etwas veranstalte. Seit dem Libre Sensor ist das Messen ja eher ein Spaß und spitzen, wenn es sein muss, wird einfach erledigt. In der Regel ja während einer Mahlzeit oder danach, und da sitze ich meistens am Tisch, so fällt das gar nicht auf. Sogar Leute die mit am Tisch sitzen, bekommen oft nichts davon mit. Zum leben muss ich auch atmen, das stört doch auch niemanden und so sehe ich das bei Insulin auch.
    MfG,
    Wilfried
    P.S.: Ganz ganz toll muss ich Frau Schanz loben und ich bin richtig neidisch. Ich Zausel habe zwar tolle hba1c Werte, nur mein Gewicht habe ich seit Beginn der Diabetes, nicht mehr unter Kontrolle. Anfangs 78 kg und heute 119 muntere Kilos, grauenvoll. Das Tollste ist, nach jeder DMP Untersuchnung sind alle Werte gut oder wenigstens im Normbereich.
    Wer so diszipliniert ist, wie auch immer, den muss man nur loben. Ich bin jetzt 65 Jahre alt und es wird in Ganzen nicht einfacher mit den kleinen Zipperlein. Ich wünsche weiterhin viel Erfolg im Umgang mit dem Diabetes;o)).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top