HOME / Unterwegs

„Gesünder unter 7 PLUS“ in Nürnberg – Ein Fazit

Ramonas Wunsch wurde wahr: Gemeinsam mit anderen Bloggern saß sie bei „Gesünder unter 7 PLUS“ auf dem roten Sofa und talkte über Diabetes. Was das Ziel der Aktion ist und sonst noch dahintersteckt, berichtet sie hier.

Als ich im Spätsommer 2016 meinen Blog erstellt habe und kurz darauf auch über die Blood Sugar Lounge gestolpert bin, war einer meiner ersten Gedanken: „Oh, wie cool, die sind auch auf Events und machen MeetUps und treffen sich alle! Da wär ich auch gern mal dabei!“ – und da saß ich, nicht mal ein Jahr später, mit anderen Bloggern und Mitgliedern der Blood Sugar Lounge auf dem roten Sofa bei der Aktion „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ in Nürnberg und habe mich gefreut wie Bolle, endlich mal alle persönlich kennenzulernen. So schnell kann’s gehen! Aber – was ist denn bei diesem Event überhaupt so passiert?

Was ist „Gesünder unter 7 PLUS“?

Die Aktion „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ ist eine Initiative, die vom Pharmaunternehmen Sanofi ins Leben gerufen wurde und in zahlreichen deutschen Städten stattfindet: Den Auftakt in diesem Jahr machte Darmstadt, nun Nürnberg und als Nächstes Berlin. Auch in Österreich finden Events statt. Zusammen mit verschiedensten Partnern aus der Gesundheitsbranche, darunter eben auch die Blood Sugar Lounge, wird über Diabetes aufgeklärt. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, tut man dies in Einkaufszentren. Es gibt für die Besucher die Möglichkeiten, ihren Blutzucker bestimmen zu lassen und ihr Diabetesrisiko insgesamt testen zu lassen; zudem finden Expertentalks statt und eben auch ein Sofa-Talk mit uns jungen Typ-1-Diabetikern der Blood Sugar Lounge.

Für mich war es diesmal in Nürnberg quasi ein Heimspiel, dafür sind die anderen aus allen Ecken Deutschlands angereist: Lisa von Lisabetes kam aus Hannover, Michael von Type 1 Backpacker aus Saarbrücken, Kathy von Kinder mit Typ-1-Diabetes aus Niederbayern und Bastian Niemeier, eigentlich aus Erfurt, der aber mit Lena und Günter aus der Redaktion des Diabetes-Journals von Mainz aus nach Nürnberg kam. Nachdem wir uns alle bei einem Kaffee auch mal offline kennengelernt haben und Michael für seine Video-Vorstellungsserie der BSL noch ein Interview mit Bastian geführt hat, ging es auch schon los!

… und was hat die Blood Sugar Lounge dort eigentlich gemacht?

Vor Ort waren sowohl der Moderator Markus Appelmann von Sat1 als auch Andrea Klimke-Hübner vom Pharmaunternehmen Sanofi, Dr. Stephan Kress, Prof. Dr. Stephan Jacob und Dr. Karsten Milek und mit diesen begann auch das Experten-Interview. Hierbei war nicht nur der Typ-2-Diabetes ein Thema, sondern auch auf den Typ-1-Diabetes wurde ausführlich eingegangen und aufgeklärt – auch wir Lounger wurden schon bei bestimmten Fragen mit einbezogen und konnten unsere persönlichen Erfahrungen vortragen.

Die größten Themen waren Aufwachsen mit Diabetes, Sport und Ernährung, Bewegung, Reisen, Hypo- und Hyperglykämien sowie Spätfolgen. Freudiges Grinsen bei Lisa und mir rief auch die Ankündigung über ein Glukagon-Nasenspray hervor, was im Falle einer Unterzuckerung schnelle und kalorienfreie Abhilfe verschaffen soll und hoffentlich nächstes Jahr auf den Markt kommt.

Anschließend wurde das rote Sofa der Blood Sugar Lounge aufgebaut und es war für uns an der Zeit, sich quasi ins Rampenlicht zu begeben – ich glaube, wir waren alle sehr aufgeregt, dazu gab es aber absolut keinen Grund. In einer lockeren Runde interviewte Lisa uns gut eine Stunde lang zum Thema Diabetes und alles drumherum, besonders wurde natürlich auch auf unsere „Blog-Schwerpunkte“ eingegangen: bei Michael das Reisen, bei Bastian die Videoblogs, bei Kathy über die Hürden einer Mutter eines Kinds mit Typ-1-Diabetes und bei mir ebenfalls das Reisen und die Tattoos.

Die Stunde verging wahnsinnig schnell, ich würde sagen, wir haben gut harmoniert und konnten hoffentlich viele Menschen erreichen und ihnen auch helfen. Ich denke, dass ich für uns alle spreche, wenn ich sage, dass wir uns alle enorm freuen, ein Teil dieser Community zu sein – und alle, die uns nicht vor Ort oder im LiveStream besuchen konnten, können sich die Videos dazu ab sofort auf den Kanälen der Blood Sugar Lounge ansehen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top