Tausche Bastelkeller gegen Küche ein – Rinderrouladen

Matthias tauscht heute seinen Bastelkeller gegen die Küche ein. Er kann nämlich nicht nur basteln, auch das Kochen ist eine seiner großen Leidenschaften. Lasst euch überraschen.

Weiterlesen...

Heute kommt auf den Tisch: Rinderrouladen mit selbstgemachtem Kartoffelpüree und Brokkoli. Ich zeige euch, wie kinderleicht das ist. Allerdings dauert das Ganze ca. 90 Minuten. Es lohnt sich! Wer aber nicht so lange in der Küche stehen möchte, kann die Rouladen auch entspannt am Vorabend vorbereiten.

Rouladen vorbereiten

Bei mir kommt nur frisches Fleisch von meinem Metzger des Vertrauens auf dem Tisch. Die Rouladen sind zwar dünn geschnitten, trotzdem klopfe ich sie vorher platt. So klappt das Zusammenrollen besser.

Dazu lege ich die Rouladen auf die Arbeitsplatte und breite Klarsichtfolie darüber aus. Dann wird gleichmäßig platt geklopft. Das geht mit der flachen Seite eines Fleischklopfers gut. Alternativ geht auch eine Bratpfanne, einfach sanft draufhauen.

Quelle: Matthias Momm

… mit folgender „Konfiguration

Die Rouladen auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und anschließend dünn mit Senf bestreichen. Ich nehme einen mittelscharfen Senf. Grundsätzlich könnt ihr jeden beliebigen Senf nehmen. Sehr lecker ist „Dijon-Senf“, war aber gerade nicht in meinem Kühlschrank zu finden. Dünn geschnittener Speck und in Scheiben geschnittene Gewürzgurken auf die Rouladen drauflegen.

Quelle: Matthias Momm

Dann wird gerollt

Jetzt schlage ich die Seiten ein. So kann nichts herauslaufen. Mit der rechten Seite fange ich an zu rollen. Am besten kann man mit Küchengarn die Roulade zu einem Päckchen schnüren. Ich nehme kleine Metallspieße, da diese nicht abbrechen können und somit keine Splitter im Essen landen. Das ist etwas schwieriger, klappt mit etwas Übung aber gut.

Quelle: Matthias Momm
Quelle: Matthias Momm

… und ab in den Schnellkochtopf

Bei der Zubereitung von Rouladen bevorzuge ich den Schnellkochtopf, denn man spart deutlich an Garzeit. Zum Anbraten bei hoher Hitze nehme ich Butterschmalz. Ihr könnt aber auch normales Sonnenblumenöl nehmen. Von jeder Seite werden die Rouladen ca. 3 Minuten scharf angebraten. Dann mit Rotwein ablöschen und bis zu einer Höhe von ungefähr 5 cm auffüllen. Den Schnellkochtopf unter Druck setzen und die Rouladen 12-15 Minuten auf maximaler Stufe garen (zum Vergleich: im Backofen dauert das Schmoren der Rouladen bis zu 90 Minuten).

Quelle: Matthias Momm

Die Rouladen sind fertig. Bei 50°C im Backofen warmhalten und kurz vor dem Servieren ein paar Minuten die Oberhitze auf 220°C stellen. So entstehen leckere Röstaromen und alles wird schön knusprig.

Quelle: Matthias Momm

Rotweinsauce schnell gezaubert

Nach dem Herausnehmen der Rouladen aus dem Topf ist genug Fond für die Sauce vorhanden. Dieser ist mit folgenden Zutaten abzuschmecken:

  • 1-2 EL Gemüsebrühe
  • ggf. dunkle Instantbratensauce
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1/2 Becher Schmand

Kartoffelpüree – natürlich nicht aus der Tüte

Für das Kartoffelpüree schäle ich gut 2 Kilo mehligkochende Kartoffeln. Nach 20-minütiger Kochzeit drücke ich sie durch eine Presse. Folgende Zutaten unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze verrühren, bis alles schön sämig ist:

  • 125 g Butter
  • ca. 200 ml Milch
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • 1 EL Olivenöl

Quelle: Matthias Momm

Alles fertig – es wird angerichtet

Die Rouladen schneide ich zum Anrichten in Scheiben. Petersilie auf dem Kartoffelpüree schmeckt gut, dient aber hier primär als Garnitur. Als Beilage kann man z.B. folgendes Gemüse nehmen: Brokkoli, Rotkohl, Rosenkohl, Möhren, Bohnen oder was ihr sonst gerne esst. Bei mir kommt heute Brokkoli als Gemüse mit auf den Teller.

Guten Appetit! 

Quelle: Matthias Momm

Ihr wollt mehr von Matthias’ Essens-Inspiration? Wie wäre es hiermit: Selbstgemachte Pizza vom Grill – Blutzucker erfolgreich im Zielbereich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.