Anzeige
 
 

Die neusten Aktivitäten in der Community

  • ralfg hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 4 Tage, 3 Stunden

    Hallo !
    Mein Name ist Ralf Glaubel. Ich bin seit 1979 Typ 1 Diabetiker, trage seit 1989 Insulinpumpen.
    Ansonsten bin ich Mitglied des Bundesvorstandes der Deutschen Diabetes Hilfe (DDH-M) und 2. Vorsitzender des Vereins Dia Engel welcher das Projekt Dia Engel.de ins Leben gerufen hat.
    Ich betreue hier im Einzugsgebiet der Uni-Klinik Halle/Saale Familien mit Kindern mit Diabetes.
    Beruflich bin ich als Ausbilder für Erste Hilfe und Erste Hilfe am Kind und Einsatzsanitäter beim DRK tätig.

    • Hallo Ralf!
      Herzlich willkommen! Ich bin auch noch nicht lange hier. Ich heiße Thomas, bin Typ-1er seit 1980 (mit 14) und Pumpenträger seit 1996. Es war sicher nicht einfach, früher als Typ-1er in der DDR zu leben (war es in der BRD auch nicht… ;0) Hast du deine Pumpe direkt nach der “Wende” beantragt und erhalten?
      Du hast ja einen verantwortungsvollen Job. Respekt! Bleib gesund so gut es geht!

      Gruß, Thomas

        • ralfg antwortete vor 4 Tage
          Hallo Thomas !
          Die Versorgung von Diabetikern im mediz. Bereich war eigentlich gut gewährleistet. Es gab da noch das Zentralinstitut für Diabetes in Karlsburg, wo man eingewiesen wurde wenn man ambulant schlecht einstellbar war. Dort war ich über viele Jahre Patient und habe schon dort eine Insulinpumpe bekommen. Die DDR hat ein einziges Modell auf den Markt gebracht. Sie hieß Syrotron und wurde ca. 1985 eingeführt. Allerdings hatte das Ding keinerlei Alarmfunktionen. Bei mir hat sich dann die Pumpe nach dem neu befüllen einfach eingeschaltet und hat mir 315 Einheiten Insulin verabreicht. Weit bin ich da nicht gekommen und bin in einem Krankenhaus wieder aufgewacht. Nach dem Vorfall hab ich dann sofort eine holländische Pumpe bekommen und dann kam ja die Wende. Eine Pumpe hatte ich schon und so hab ich dann immer eine bekommen. Ja, und so hab ich bis heute “überlebt” und hab zum Glück bisher kaum Folgererkrankungen. Was etwas viel ist, ist die Neuropathie in den Füßen, doch da hat man mich mit zwei Medikamenten ganz gut eingestellt. Das heißt zwar nicht dass man nichts merkt, doch man kann wenigstens schlafen und die Füße brennen nicht.
        • thomasb antwortete vor 4 Tage
          Hallo Ralf!
          Wieder was gelernt! Super, dass du kaum Folgeerkrankungen hast! Ich bin bislang auch verschont geblieben – letzter HBA1c lag bei 6,4 %.
          Mitte der 1980er Jahre gab es hier im Westen die ersten optisch ablesbaren BZ-Teststreifen. Eine echte Verbessung der Therapie brachte für mich erst das Humalog. Das hatte ich damals auch Herrn Prof. Sawicki mitgeteilt.
          Ich sehe grad, du bist schon drei Jahre hier angemeldet. Du hast große Ähnlichkeit mit dem Schriftsteller Günter Grass! Schon mal überlegt, ein Buch zu schreiben? ;0)
            • Wieso hatte ich grade den Refolux S im Kopf 😀 .Das hat ja ganze 5 Minuten gedauert bis man den BZ wusste *lach*
              • Den hatte ich nicht. Das hätte mir auch zu lange gedauert… Ich denke da an die Haemoglucotest 20-800-Streifen. Für die brauchte man glaube ich eine Stoppuhr.
                • Weiß noch wie meine Mutter mit der Krankenkasse kämpfen mußte damit ich den überhaupt bekam,die wollten ja das Sie den selber zahlt.Aber die 500 DM hatte Sie nicht.
                  • thomasb antwortete vor 3 Tage
                    Die optische (komplett analoge) Messung mit den Streifen dauerte glaub ich 3 Minuten. Vorher gab es ja nix in Punkto BZ-Selbstkontrolle. Ich hatte jahrelang nur das Clinitest-Besteck zur Harnzuckerkontrolle. Mein erstes Testgerät müsste ich in den 1990ern erhalten haben. An das Modell kann ich mich gar nicht mehr erinnern.
                    Finde ich schon riskant, was Ralf da geschrieben hat:
                    Eine Pumpe, die großzügig gern mal zu viel gibt, ohne die Möglichkeit zur Selbstkontrolle verpasst zu bekommen. Ich meine: Wie viele Menschen sind schon mit Insulin umgebracht worden…?
                    • Ja meins bekam ich auch in den 90ern,davor musste ich als kleines Kind immer in die Klinik fahren.
                      Das möchte ich glaube ich nicht wissen 🙁
                    • Hallo Ralf, toll, was Sie alles leisten! Dia Engel – Hut ab!
                      Alles Gute!!
                    • bazi64 hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 1 Woche, 2 Tage

                      Hey Leute
                      Weiß dass ich als Typ III Diabetiker so meine Probleme hab. Meine „ Eigenproduktion “ ist 0%. Problem: wenn ich meine Basis von 100 auf 30, 10 bzw. 0% (z.B. vor und während des Sports oder beim programmieren) drehe, funktioniert das ganz gut – solange ich Belastung oder Bewegung (Berg hochfahren) habe. Die Probleme gehen z.B. schon los, wenn ich auf den Bergplateau meine Runden auf der „flachen Höhe“ drehe. Nach jedem Absenken ist es mir einfach nicht möglich dies zu kompensieren. Brauche z.B. eine ganze Zeit meine TBR auf 200% oder das 3 fache an Bolus bei einer Mahlzeit wie sonst. Beobachte dies seit ca. 4 Wochen. Komisch ist, ist ja irgendwie Insulinmangel – aber Ketone sind jedes mal 0,1mmol/l und sehr schnell wieder bei 0,0. Hab auch schon probiert die TBR vor Bewegung zu senken und einen Bolus zu geben, aber dann kam eine Hypo während der Bewegung !!! ????? Wer hat eine Idee oder kann weiterhelfen ????

                    • anie hat ein Update gepostet vor 1 Woche, 3 Tage

                      Hey also wenn z.b. beim Libre ein Wert von was weiß ich 4,2 ist dann ist beim normalen bz messen irgendwas um die 7,4 oder so also dass ist schon
                      ein ganz schöner unterschied und ich trage den Sensor am rechten Arm besser gesagt die Unterseite also wie gesagt so sicher empfinde ich diese Art des messens nicht keine Ahnung ob man da noch was Andres machen kann denn hab auch gemerkt gerade bei der Arbeit hilft es schon irgendwo geht schneller denn die Zeit hab ich nicht erst immer mich gleich mal hinzusetzen und um normal zu messen

                    Triff andere auf diesen Veranstaltungen

                    Entdecke die #BSLounge-Karte