• darktear hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 2 Wochen, 6 Tage

    Hallo ihr lieben,
    manchmal schießt mein BZ nach dem Frühstück verdammt hoch.
    Gestern sagte mir mein Gerät 2 Stunden nach dem Frühstück HI *kreisch*. Und grade wunderbare 146 mg/dl. Bin ich vielleicht eine dieser Zuckermäuse ier nicht therapierbar ist ?
    Denn das haben mein Mann und ich erst letzten Monat von meinem Diabetologen gehört.
    Sofort schwirrte mir ein Du bist wohl so eine im Kopf rum und ich dachte mit Grauen an meine Kindheit und Pubertät zurück,da lief ich ständig mit Werten jenseits der 500 mg/dl rum oder war mehr im Krankenhaus als zu Hause.
    Da bin ich echt froh das unsere Tochter es nicht so schlimm getroffen hat mit ihren Monsterchen,gut aktuell ist wieder Krieg der Hormone durch die Pubertät,aber bei ihr pendelt es sich zum Glück wieder schnell ein.
    Zuckersüße Grüße

    • Hey,
      bei mir macht das Frühstück auch oft Schwierigkeiten. Da stehe ich mit 95 auf und nach dem Frühstück bin ich locker mal auf 280. ( Der BZ aber meine Nerven dann auch). Was mir da so Probleme macht ist der Morgengupf. Hast du da schon mal dran gedacht? Die Hormone haben bei mir eine große Auswirkung. Einfach probieren vor dem Aufstehen ein paar Einheiten abrufen un ein Moment warten mit dem aufstehen.
      Untherapierbar?? Schon mal über einen Arztwechsel nachgedacht. Mein Langzeitwert lag viele Jahre immer bei 10 oder 11. Meine Ärztin gab mir nur Schuldgefühle. Jetzt habe ich seit einem guten Jahr einen anderen Artzt und mein Wert liegt derzeit bei 8,9 Tendenz fallend.
      Manchmal ist eine andere Meinung goldwert.
      Wenn du noch mehr über meinen Gupf erfahren möchtest dann schreibe mir.
      LG
        • Hallo, also das der BZ morgens ansteigt ist bekannt. Dawn-Phenomäne. Bei mir auch bis 5-6 Uhr noch normal dann steigt er auf 160-180, wenn man dann direkt frühstückt ist 240 in Sicht. Das lässt sich nur mit einer Pumpe oder direktem Bolus beim Wach werden reduzieren. Morgens dauert es dann auch bis ich wieder im “normalen” Bereich bin eine Weile (eher 3-4 Stunden). Wenn ein Arzt sagt, mein sei nicht therapierbar, dann würde ich wechseln. Auch ist meine Meinung, dass der Arzt einem die Mittel und Wege aufzeigen kann, jedoch muss man selbst die konkreten Entscheidungen treffen.
          Viele Grüße
          Michael
          • Hallo,
            ja das kenne ich zu gut,das Problem hatte ich in der Kindheit/Jugend.
            Seit gut 6 Wochen spritze ich mein Langzeitinsulin Mittags und kurz vorm Bett gehen und seit dem hat sich mein Zucker gebessert.
            Ich bin mit meinem Diabetologen sehr zufrieden,er war bisher der einzige der mein Monster in den Griff bekommen hat.Mein letzter Langzeitwert lag bei 9 und das ist für mich und mein Monster gut.
            Da mir heute nich nach frühstücken war,waren bisher meine BZ Werte auch supi.
            Lg