Jetzt rtCGM einfach mit dem Smartphone nutzen

Dexcom rechnet mit der Markteinführung des Dexcom G6 in der zweiten Jahreshälfte 2018. Wer möchte, kann sich heute schon den Dexcom G5 verschreiben lassen - und dann direkt auf den Dexcom G6 umsteigen.

Weiterlesen...

Belana Schütze ist ein fröhliches und ausgelassenes Kind. Sie tobt viel und spielt gerne mit ihren Freunden. Trotz Diabetes Typ-1 kann sie ganz normal am Leben teilhaben, muss sich kaum einschränken und kann einfach Kind sein. Diese Lebensqualität ermöglicht zum großen Teil ihr Dexcom-System zur kontinuierlichen Glukosemessung in Echtzeit.

Dies ist ein Beitrag von

Die Erkrankung bekam sie bereits mit drei Jahren. Sich auf das neue Leben mit der Krankheit einzustellen, war für die ganze Familie hart. Die ständigen blutigen Kontrollen waren eine emotionale Belastung – bis Dennis Schütze auf das G5 von Dexcom gestoßen ist. Er fand besonders spannend, dass das System auch über das Smartphone mit einer Smartwatch gekoppelt werden kann und so die Werte diskret am Handgelenk abgelesen werden können.[1] Dies erleichtert den Alltag enorm und gestaltet den Blick auf die aktuellen Gewebezuckerwerte schneller und diskreter. Belana trägt einen Sensor am Körper, ein Transmitter sendet automatisch die Messdaten kontinuierlich an ihr Smartphone.[2] Von ihrem Handy aus können die Daten und Alarme dann auch an die Smartphones der Eltern und Geschwister gesendet werden.[3] Möglich macht das die Follower-Funktion des Dexcom G5 Mobile. So kann die Familie Belanas Werte auch aus der Entfernung im Auge behalten und Unter- und Überzuckerungen rechtzeitig erkennen.

„Seitdem Belana das rtCGM-System hat, ist sie viel selbstbewusster geworden und weiß mit ihrem Zucker umzugehen“, berichtet ihre Mutter. Besonders schön ist für sie, dass sie jetzt allein zu Freunden gehen kann und kein Elternteil mitkommen muss, um den Diabetes im Blick zu behalten. „Die Technik gibt uns allen ein Stück Freiheit zurück“, sagt Vater Dennis.  

 Gewinnen Sie Einblick in den Alltag von Familie Schütze und schauen Sie sich dieses Video an:

Jetzt G5 ohne Empfänger nutzen und für das G6 vorbereitet sein

Dexcom rechnet mit der Markteinführung des Dexcom G6 in der zweiten Jahreshälfte 2018. Mit einem Systemwechsel-Programm müssen Sie nicht warten und können jetzt schon von einem rtCGM-System profitieren und bei Markteinführung auf das G6 umsteigen![4] Als Neukunde lassen Sie jetzt schon das Dexcom G5 Mobile ohne Empfänger verschreiben und wechseln dann auf das Dexcom G6 ohne Empfänger.[5]  Bei einer G5 Neuverordnung nach dem 1. Juli 2018 haben Sie außerdem die Möglichkeit, den G6 Empfänger bis Ende des Jahres vergünstigt zu erwerben.

Erhalten sie Neuigkeiten zum G6 bequem per E-Mail und melden Sie sich hier für den Dexcom G6 News Tracker an: https://www.dexcom-community.de/g6-landingpage.html


[1] Die Übertragung der Glukosewerte auf eine kompatible Smartwatch erfordert die gleichzeitige Nutzung eines kompatiblen Smartphones.
[2] Eine Liste der kompatiblen Kommunikationsgeräte finden Sie unter www.dexcom.com/ous-compatibility-page
[3] Zum Folgen wird die Follow App verwendet. Dazu ist eine Internetverbindung erforderlich. Die Follower müssen durch den Dexcom G5® Mobile-Anwender eingeladen werden und dieser Einladung zustimmen.
[4] Voraussetzung für die Benutzung von Dexcom rtCGM-Systemen ohne Empfänger ist das Vorliegen eines kompatiblen Kommunikationsgerätes.
[5] Voraussetzung ist die Genehmigung Ihrer Krankenkasse.

Dies ist ein Beitrag von

Für den Inhalt ist nicht die Redaktion der Blood Sugar Lounge zuständig. Dieser liegt allein im Verantwortungsbereich des Sponsors.