• Sehr gut geschrieben .
      Vieles kenne ich aus meiner eigenen Kindheit so.
      Unsere Tochter hat wie ich Typ1 Diabetes,aber deswegen bekommt Sie dennoch ihre Freiheiten. Hohe Werte,egal passiert mir auch. Dann setzen wir uns eben hin und überlegen zusammen was nicht gestimmt hat.
      Und zum Glück wird unsere Tochter auch zu Geburtstagen eingeladen,dann wird vorher mit den Eltern besprochen, was gibt es? Habt ihr irgendwelche Aktivitäten außerhalb geplant?
      Und bisher hat alles wunderbar geklappt und wenn mal was nicht gewusst wird dann ruft entweder von ihr angerufen oder die Eltern fragen noch mal nach.

      • Halleluja, das ist ja nochmal eine Sonderform, wenn Mutter und Tochter beide Diabetes haben. Wie lange seid ihr schon ein Team?

    • Ich selber habe im März seit 37 Jahren Diabetes und unsere Tochter im Juni 4 Jahre. ;o).