• lea15 hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 1 Jahr, 9 Monate

    Hey! Ich bin Lea, bin 20 Jahre alt und habe seit Juni 2019 Typ 1 Diabetes. Ich freue mich, wenn ihr ein paar Tipps hat, wie man z.B. Kohlenhydratberechnungen hinbekommt ohne ständig alles abzuwiegen. Danke! 🙂

    • Hallo Lea 🙂 meiner Meinung nach entwickelst du nur ein Auge dafür, wenn du erstmal alles abwiegst
        • Das denke ich (leider) auch! Das bringt einfach die Zeit, dass man ein Augenmaß entwickelt – und auch dann klappt es nicht immer. Aber irgendwann ist auch das Abwiegen mehr so ein Nebenbei-Ding. 🙂
        • Stimmt, nur durch regelmäßiges Abwiegen lernt man das Schätzen. Ich wiege auch nach 50 Jahren immer wieder ab, um nicht aus der Übung zu kommen.
            • Dankeschön! Das ist gut zu wissen, dass ihr das Abwiegen auch braucht. Wie macht ihr das dann so wenn ihr irgendwo eingeladen seid bzw. Essen geht? Mir viel es nämlich das ein oder ander mal echt schwer überhaupt irgend einen Anhaltspunkt zum Berechnen zu finden …
              • Puh, ich glaube es gibt kaum eine Person, die für unterwegs die ultimative, für alle passende Lösung hat. Manche haben so eine Löffelwaage, um sich einen Orientierungspunkt zu schaffen, aber ob das wirklich alltagstauglich ist, weiß ich nicht. Im Zweifel muss man wirklich immer wieder ausprobieren und sich rantasten. Und da du ja noch sehr frisch diagnostiziert bist, ist es bestimmt auch noch wichtig, dass du lernst, dass es kein Weltuntergang ist, wenn das Schätzen mal schief läuft. Das ging und geht allen mal so. Im Zweifel miss einmal öfter (oder guck auf das CGM), um im Blick zu behalten, wie die Tendenz ist. Und daraus kann man dann lernen. 🙂
              • Vielen, lieben Dank für die ehrliche Einschätzung. Wahrscheinlich ist die Angst was falsch zu machen beim Schätzen im Moment mein größtes Problem… Ich hoffe ich komme mit der Zeit besser klar und sehe das nicht zu verbissen. Man ist ja schon genug eingeschränkt.
                • Hallo Lea,
                  Brot nehme ich immer auf die Hand um es abzuschätzen(ohne Belag).
                  Das gibt ein realistisches Gefühl dafür, jede Scheibe ist verschieden.
                  Für Müsli benutze ich einen Löffel zum Abmessen der Menge, der immer derselbe ist. Unterwegs sind die Nudeln das Schwerste, lieber eine Einheit mehr spritzen.
                  Aber eine Waage habe ich auch noch, sie steht in der Ecke rum. So einmal im Monat benutze ich sie daheim.
                  Toi, Toi, Toi
                  Hermann