Silvester 2010 hatte sich der damals 12-jährige Luca sicherlich ganz anders vorgestellt. Anstatt selbst auf den Straßen das Feuerwerk bestaunen zu können, musste er sich vom Krankenhausbett aus mit dem Ausblick durch das Fenster begnügen. Aufgrund der sehr essenslastigen Weihnachtszeit wurden die Symptome für den Überzucker sehr stark bemerkbar, wie zum Beispiel durch häufiges Trinken und durch starke Gewichtsabnahme. Das zwischenzeitliche Fußballtraining dämpfte die Symptome dann wieder, weswegen Lucas Eltern zunächst nicht den Arzt aufsuchten. Als Luca morgens zu schwach war aufzustehen, musste der Ursache des Übels auf den Grund gegangen werden. Der Arzt stellte dann mithilfe von drei Messgeräten einen Blutzucker von 528 mg/dl (29,3 mmol/l) fest.
Der Fall war klar: Diabetes Typ 1 und eine direkte Einweisung ins Krankenhaus. Seitdem sind nun mehr als 5 Jahre vergangen und für den heute 20-jährigen Luca ist der Diabetes, den er mit einer schlauchlosen Insulinpumpe managt, schon längst Teil des Alltags geworden.

Neueste Beiträge

Alltag & Freizeit
Kein Koffer da in Kanada?

Kein Koffer da in Kanada?

Luca überquerte das erste Mal in seinem Leben den großen Teich und war dementsprechend tierisch aufgeregt und gespannt, was ihn in Toronto erwarten würde. Leider jedoch erlebte er schon bei der Ankunft dort eine Aufregung, die man sich hätte sparen können…

Weiterlesen…

Alltag & Freizeit
Meine Zuckerschnüfflerin

Meine Zuckerschnüfflerin

Hunde sind ja bekanntlich die besten Freunde des Menschen, doch Lucas alte Labradordame Loona möchte manchmal selbst nachts, während er schläft, bei ihm sein. Hier erfahrt ihr den überraschenden Grund dafür.

Weiterlesen…

Zeige alle Beiträge von Luca Winklmüller