Aktivitäten

  • moira hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 3 Monate, 1 Woche

    Hallo alle zusammen! Ich habe gerade die erste Lieferung free style libre 3 bekommen und stehe vor der Frage Handy oder Lesegerät. Wie sind eure Erfahrungen?

    • juliako antwortete vor 3 Monate
      Moin,
      ich nutze die App seit ca 6 Monaten und finde sie okay.
      Positiv ist
      + sie läuft stabil
      + kein zusätzliches Gerät an das man denken muss
      Negativ
      – der Alarmton ist sehr laut, gefühlt die maximale Handy Lautstärke. Und man kann es nicht ändern
      – um den Wert zu sehen musst du immer den Bildschirm entsperren.

      Ich habe lange hin und her überlegt mir das Lesegerät zu holen. Hab mich aber dagegen entschieden da ich ein sehr kleines Testgerät habe bei dem die Teststreifen nicht einzeln verpackt sind.
      Mein Sohn startet in ca 4 Wochen mit dem Libre 3 Lesegerät, ich bin sehr gespannt wie das läuft.

      • arkansas antwortete vor 3 Monate
        Hallo Moira, ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Freestyle libre 3 App viel Saft vom Handy braucht, da die Übertragung über blutooth funktioniert, das kostet Saft. am Morgen von der Ladestation am Abend wieder drauf. Habe das Samsung Galaxy s 22 . Was beim Handy einfacher ist, wenn Sie die libre View aktiviert haben, können Sie Daten direkt vom Handy an Ihren Diabetologen senden. Beim Lesegerät ist es so, dass es das Lesegerät momentan nur über ein Rezept der Krankenkasse gibt (die Angebote auf diversen Seiten wie Ebay oder Amazon, sind einfach unverschämt teuer). Beim lesegerät ist der Nachteil, dass Sie die Daten nicht senden können, sondern müssen Sie dann umständlich über “Freestyle libre” ausdrucken und können Sie dann erst ihren Diabetologen geben. Das Lesegerät hält ca. 2 Tage, dann muss es aufgeladen werden.
          • darktear antwortete vor 3 Monate
            Hallo,

            also mein Kind hat bei den Sensoren direkt das Lesegerät für den 3er dabei gehabt,nun warte ich noch auf meine Lieferung hehe.

          • sindi antwortete vor 3 Monate
            Hi

            das Lesegerät ist praktisch und kann auch die Daten an Libreview übertragen (mit PC und gelben Kabel). Aber du kannst nicht so detailliert dokumentieren.

            Die Handy App ist besser für die Dokumentation. Aber der Klingelton ist so laut, dass ich die App nicht im Schlafzimmer benutzen darf. Daher ein No Go. Dieses Problem gab es auch bei den alten Sensoren.

            Hoffentlich ändert FreestyleLibre die Nutzung bald wieder wie bei FreestyleLibre 2. Dorr konnte man beide Geräte gleichzeitig nutzen.

              • dasbinich antwortete vor 3 Monate
                Guten Morgen zusammen 🔆
                der Ton lässt sich bei Apple zumindest über Einstellungen-Mitteilungen-Mitteilungsstil für die Libre App 3, auch für kritische Mitteilungen stumm schalten.
                Bei mir vibriert es nur & da ich das Ganze mit einer Apple Watch gekoppelt habe, bekomme ich es auch in jedem Fall mit 😉
                Ich würde die App immer dem Lesegerät vorziehen! Auch wenn hier auf jeden Fall noch Verbesserungsbedarf besteht!!!
                So ärgert es mich, dass man die App öffnen muss um den Wert zu sehen und es kein Widget gibt. Außerdem würde ich mir wünschen, dass es endlich auch eine App für die Watch gibt, alles andere ist wirklich nicht mehr zeitgemäß…
                Liebe Grüße
                Bärbel
              • Ich stehe auf Lesegerät. 1. Lesegerät ist kleiner. 2. Will von Smartphone unabhängig sein. 3. Sensor sollte auch ohne NFC-Handy lesbar sein. 4. Lesegerät zum auslesen beim Arzt abgebbar sein.
                • Ich habe auch von Smartphone auf Lesegerät umgestellt, da ich durch Größe und Gewicht das Gerät immer bei mir habe im Gegensatz zu Smartphone. Allerdings habe ich festgestellt, dass bei Alarmen falsche Zeit, 1 Stunder später von dem Gerät angezeigt wird. Bei der Messung erscheint allerdings die richtige Zeit. Ich habe bereits an Abbott deshalb reklamiert, zunächst bekam ich ein Ersatzgerät, doch auch dieses zeigt bei Alarmen wieder diese Diskrepanz auf. Nach Reklamation wurde mir mitgeteilt, dass es an zuständige Abteilung zur Überprüfung gegeben wurde, bisher aber keine weitere Reaktion. Nachteilig ist ebenfalls, dass man bei Falscheingaben nur kurze Zeit für Berichtigung hat.
                  • Hallo, hatte letztes Jahr noch die Freestyle Libre 3 und mal mit Lesegerät und mal Handy. War ok, aber eben auch umständlich, beide mussten zum Messen immer erst “eingeschaltet” werden – Autofahren so dann nicht sicherheitsmäßig machbar. Ich bin jetzt auf Freestyle Libre 3 umgestiegen und muss sagen super. Arbeite nur mit dem Handy und dem freestyle. Alles Automatisch, das ist schon ,al super , vorallem beim Autofahren, sollte ein Alarm kommen, dann piept es und ein Hinweis kommt, man muss das Handy nicht extra in die Hand nehmen. Des weiteren find ich gut, das nur mit der App, auch das Praxisteam durch Librelink, ohne das das Lesegerät mitgenommen werden muss, meine Daten in Echtzeit bei Bedarf sehen kann. Gerade so benötigt, da im Krankenhaus meine Daten hochschossen, ich meine Diabetologting anschreiben konnte und Sie garantiert einen besseren Einblick in Kurven hatte. Also Vorteil Handy-App-Verbindung Cloud- Verbindung Praxis.