• tuschen hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von Eure Fragen an die #BSLounge-Expert*innenEure Fragen an die #BSLounge-Expert*innen veröffentlicht vor 1 Jahr, 1 Monat

    Hallo Zusammen,
    ich bin an allen Infos über Dexcom im Vergleich zu Freestyle libre 2 interessiert.
    Nutze aktuell den Libre, würde aber gern auf ein richtiges Cgm wechseln…
    Vielen Dank schon mal,
    LG Steffi

    • Hi, ich kann nur Erfahrungen mit dem Dexcom G6 im Vergleich zum Medtronic CGM bieten. Im Vergleich bin ich mit dem Umstieg zu Dexcom sehr zufrieden und kann das Dexcom sehr empfehlen. Allein beispielsweise, dass ich auf meiner Smartwatch direkt meinen Gewebezucker ablesen kann. Hast du konkrete Fragen?
        • Danke für Eure Berichte!!!Finde den Libre einfach in der Handhabung praktisch und unauffällig .Habe aber gerade im oberen und unteren Bereich Grösse Abweichungen zum blutigen Messen!!!Ausserdem hätte ich gern Werte auf dr Smatwatch und nicht immer Scannen müssen !!!Trage den Omnipod,evt3kann da ja auch Richtung closed loop was passieren?!schönen Abend Allen,ALG Steffi
        • Hi Steffi, ich habe auch das Dexcom-System. Bei mir läuft das über das Smartphone und erspart mir dadurch ein zusätzliches Gerät. Von mir gibt es auch ne klare Empfehlung. Dexcom unterstützt offiziell übrigens nur den Sensor am Bauch. Und bei mir läuft es am Arm meistens nicht so gut – könnte aber ein persönliches Problem sein. LG Ratsi
        • tuschen hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 1 Jahr, 2 Monate

          Hallo Zusammen,
          ich bin Steffi , 46 Jahre alt ,3 Kinder ,seid 36 Jahren Diabetes.
          Ich bin Apothekerin mit Zusatzausbildung in Ernährungsberatung.
          Leider lief bisher mein eigener Diabetes nur nebenher , und ich habe Ihn bewusst eigentlich hinten an gestellt , bzw.teils ignoriert. Mein theoretisches Wissen ist groß , die eigene Therapie aber aufs nötigste begrenzt gewesen. Durch die Diabetes Community ist mir erst bewußt geworden , was ich da tue , und daß es viele Menschen mit Diabetes gibt , und ich meinen nicht verstecken sollte!
          So langsam öffne ich mich , akzeptiere Ihn mehr und versuche an der Einstellung zu arbeiten.
          Nicht zuletzt durch eine akute Retinopathie am rechten Auge .
          Ich würde mich über Kontakte , Gespräche , Ratschläge etc. sehr freuen , und genieße den Austausch und das Gefühl , nicht ganz allein zu sein!!
          PS:trage dn Omnipod Dasch und Libre 2.
          Viele Grüße
          Steffi

          • Vielen Dank Reiner, ich lade mir gerade die DDh-M App herunter, sieht echt ganz interessant aus!!Lg Steffi
          • tuschen hat ein Update gepostet vor 1 Jahr, 2 Monate

            Hallo Zusammen,
            ich verfolge schon eine Weile die Community als stummer Beobachter, aber sehr begeistert.
            Irgendwie habe ich im Moment das Gefühl , mich sichtbarer zu machen . Ich möchte endlich auch meinen Diabetes sichtbarer machen , vorwiegend um Ihm mehr Priorität in meinem Leben zu geben.
            Ich habe seid 36 Jahren Typ1 , und bisher war ich sehr darauf bedacht den Diabetes als absolute Nebensache in meinem Leben laufen zu lassen. Ich wollte von allen , selbst Partner und Familie , als stark und uneingeschränkt zu sein. Die Therapie lief nebenher ,ich habe immer getestet , gespritz, Vorsorgen war genommen und soweit alles getan , damit es irgendwie funktioniert. Jahrelang ging es mir super damit , alle Tests immer prima…seid meinem Alltag mit 3 Kindern, fast Vollzeitjob usw.habe ich starke Blutzuckerschwankungen. Das hat mich tatsächlich in meiner Gefühlsverfassung bemerkbar gemacht ,ich war ständig angestrengt ,genervt ,unausgeglichen.
            Trotzdem habe ich den Dreh bei der Einstellung nicht geschafft und immer nur akut reagiert.
            Jetzt habe ich die Quittung und eine Retinopathie am rechten Auge entwickelt ,die schon einmal jetzt operiert wurde. Das ganze wühlt mich unglaublich auf , habe große Sorgen , weiß nicht wie mein Leben weiter verläuft , wie kann ich arbeiten usw..
            Zudem muss ich mich halt mit meinen Zuckerverläufen beschäftigen und diese gerade ziehen!!
            Dazu brauche ich mehr Hilfe als nur meine Diabetespraxis!!
            Ich nutze den Omnipod Dash und Libre 2 .Lese hier vom Loopen und geraden Verläufen usw.
            Da fehlt mir so viel Wissen , und ich weiß nicht wer mir helfen kann. Die Praxis ist halt nur für die Basisarbeit da , nicht für die Feineinstellung ,die ich aber brauche um endlich in einen konstanten Blutzuckerbereich zu kommen.
            So, sorry für den langen Text und mein Jammern!
            Ich würde mich über Kontakte , und Austausch sehr freuen!
            Eigentlich bin ich fachlich sonst ganz gut aufgestellt ,bin Pharmazeutin mit Fachausbildung in Ernährungsberatung.
            Schönen Tag Allen ,viele Grüße
            steffi