Tatjana Nebe

Der Mai im Jahr 1980 war nicht für alle der viel gepriesene Wonnemonat. Besonders nicht für eine Neunjährige bis dahin fröhliche Göre, die jede Menge Spaß am Leben hatte. Denn im Mai 1980 wurde bei ihr Diabetes mellitus Typ 1 diagnostiziert. Aus der Neunjährigen ist mittlerweile eine 47-Jährige geworden, die Göre ist geblieben. Ihr Name: Tatjana Nebe. Sie lebt im Taunus und hat nach der üblichen Schullaufbahn eine Ausbildung zur Krankenschwester (neudeutsch: Gesundheits- und Krankenpfleger/in) in Gießen am Uni-Klinikum der Justus-Liebig-Universität begonnen und 1991 mit dem Staatsexamen abgeschlossen. Tatjana hat zwei Haustiere: ein Rauhhaardackelmädchen und eine Diabetessau. Beide sind nicht sonderlich gut erzogen. Weiterhin ist sie seit 1995 leidenschaftliche Motorradfahrerin und in der Saison mit ihrem Mann in ganz Europa unterwegs. Ohne Dackel, aber mit der Diabetessau. Darüber und über andere Erlebnisse möchte sie berichten.

Life

Insulin von 1921 bis heute?

Seit fast 100 Jahren ist es möglich, Typ-1-Diabetes mit Insulin zu behandeln. Doch was hat sich seit der Entdeckung getan und läuft die Forschung überhaupt im Sinne der Patienten voran? Tatjana hat sich dazu ihre Gedanken gemacht.

Talk

Der Beginn der Motorradsaison – reine Nervensache

Mit den steigenden Temperaturen kommen sie wieder voller Vorfreude aus ihrem Winterquartier: die Motorradfahrer/innen – darunter auch Tatjana. Wie sie sich auf die neue Saison vorbereitet, was es mit ihren Ritualen auf sich hat und wie sie den FreeStyle-Sensor sichert, erfahrt ihr hier.

Unterwegs

Mit dem #Diabetes-Krempel auf dem Motorrad

Motorradfahrer mit Diabetes sind anscheinend rar gesät. Tatjana findet nämlich kaum Erfahrungsberichte anderer Diabetiker darüber. Daher ist es für sie jetzt an der Zeit, über ihre Erlebnisse mit dem „Diabetes-Untier“ auf dem Motorrad zu erzählen.