BSLounge-Kodex

BSLKodex_800px

Präambel

Wir – die AutorInnen der Blood Sugar Lounge – sind Menschen mit Diabetes und Blogger, Vlogger, Instagrammer, kurz: im Social Web zu Hause.

Viele von uns haben eigene Plattformen und Kanäle zum Thema Diabetes und publizieren in der Blood Sugar Lounge des Kirchheim-Verlags. Hier können wir uns mitteilen, offen und frei unsere Meinung äußern, informieren, austauschen und diskutieren. Das ist großartig! Mit dieser Freiheit und der wachsenden Wahrnehmung wächst unserer Ansicht nach aber auch die Verantwortung für das eigene Tun, für Äußerungen und Kooperationen.

Dies sind die ethischen Grundlagen, denen wir uns verpflichtet fühlen.

1. Wir sind viele.

Jede/r Diabetes-BloggerIn hat eigene Erfahrungen, eine eigene Perspektive, eigene Ausdrucksmittel und eine eigene Meinung. Gleichzeitig werden wir von Unternehmen und LeserInnen als Gemeinschaft wahrgenommen – gute und schlechte Erfahrungen werden auf alle übertragen. So vielfältig wir sind, so wichtig ist uns daher ein gemeinsames Verständnis von Qualität, Unabhängigkeit und verantwortungsvoller Kommunikation innerhalb unserer wertvollen und stets wachsenden Diabetes-Blogger-Community.

2. Wir kommunizieren respektvoll und fair.

Jeder Diabetes ist anders – jede/r BloggerIn auch. Da ist es ganz natürlich, dass die Meinungen auch einmal weit auseinandergehen. Stoff für lebendige Diskussionen! Uns als AutorInnen ist es wichtig, dass wir unsere Beiträge immer respektvoll formulieren und die Persönlichkeitsrechte anderer Personen wahren. Gleiches erwarten wir von unseren LeserInnen: Beleidigungen und Diskriminierungen haben sowohl in den Blogposts als auch in den Kommentaren keinen Platz.

3. Wir stehen für Subjektivität.

Wir teilen gern unsere Erfahrungen und Meinungen zum Diabetes mit der Community. Wir verstehen es als unsere Aufgabe, den persönlichen Erfahrungsaustausch zum Leben mit Diabetes zu fördern. Aus diesem Grund stammen die hier erscheinenden Inhalte hauptsächlich von Menschen mit Diabetes. Es sind unsere Erfahrungen, unsere Erlebnisse, Ausschnitte aus unserem täglichen Weg mit dem Diabetes. Diese Darstellungen sind subjektiv – wer, wenn nicht wir, kann berichten, wie es wirklich ist, mit Diabetes zu leben: jeder für sich und wir alle gemeinsam.

4. Wir machen unsere Quellen transparent.

Wir nehmen unsere LeserInnen ernst und wollen 100 % ehrlich sein. Die Inhalte sind von uns selbst erstellt und spiegeln unsere subjektive Meinung wider. Wenn wir uns in unseren Beiträgen auf wissenschaftliche Tatsachen beziehen, werden diese mit seriösen Quellen belegt. Auf fremde Inhalte – seien es Bilder, Zitate oder Erkenntnisse – verweisen wir mit Quellenangaben und respektieren selbstverständlich die Rechte Dritter.

5. Wir legen Kooperationen offen.

Das gilt auch für Kooperationen mit Unternehmen – ob Einladungen zu Events, Pressemitteilungen, Gewinnspiele, Verlosungen, Advertorials, Sponsorings oder Produktchecks. Wer am Puls der Zeit sein möchte, was Forschung und Entwicklung angeht, kommt in Kontakt mit Unternehmen. Wichtig ist uns, Beiträge, die im Rahmen einer bezahlten oder unbezahlten Kooperation entstanden sind, entsprechend zu kennzeichnen. Selbstverständlich kennzeichnen wir reine Werbung als solche, so dass sie für unsere Leser eindeutig von redaktionellen Beiträgen zu unterscheiden ist.

6. Wir bleiben unabhängig.

Unsere Unabhängigkeit und persönliche Meinung wird von eventuell eingegangenen Kooperationen nicht berührt. Im Gegenteil: Postings leben von der subjektiven Sicht der Autoren, eine individuelle Meinung ist wesentlich für unsere Glaubwürdigkeit. Wir schreiben über Dinge, die wir erlebt haben, und über Gedanken, mit denen wir uns beschäftigen.


Du willst die Werte des BSLounge-Kodex auch auf deiner eigenen Seite vertreten und leben? Dann lade dir doch hier einfach das Logo runter und füge es auf deiner Webseite ein!

Natürlich haben wir auch an verschiedene Formate gedacht 😉

BSL-Kodex_Logo_JPG_klein

BSL-Kodex_Logo_PNG_klein

BSL-Kodex_Logo_JPG_groß

BSL-Kodex_Logo_PNG_groß

Die Diabetes-Community Blood Sugar Lounge – Du bist nicht allein – Wir sind viele