Cool down – mit diesen Rezepten kommst du lecker durch den Sommer!

Wenn es im Sommer richtig heiß ist, sehnt man sich nach einer Abkühlung. Umso besser, wenn diese dann noch wirklich lecker ist! Caro gibt euch Tipps zum Kühlen mit Genuss und mit ganz viel Eis!

Read More...

#1 Wassereis selbstgemacht

Superschnell und supereinfach: Mit kohlenhydratfreien Getränkepulvern (z.B. von Bolero) oder -sirup könnt ihr euch ganz nach Belieben eure eigenen Geschmackssorten zusammenmischen. Auch zuckerfreie Cola, Zitronenlimonade oder Orangenlimo aus dem Supermarkt funktioniert super. Einfach in leere Plastikbecher, Eiswürfelförmchen oder in Silikonformen füllen und ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen. Schon habt ihr euer ganz individuelles, selbstgemachtes Wassereis, das ihr genießen könnt, ohne dafür spritzen zu müssen!

#2 Obsteiswürfel

Seit letztem Jahr überall auf der Welt beliebt: das sogenannte „Infused Water“ oder wie ich es gerne nenne: Wasser mit Früchten 😉
Im Sommer liebe ich es, ein kühles Glas Mineralwasser mit diesem leichten Fruchtgeschmack zu trinken. Dafür könnt ihr einfach tiefgefrorene Früchte in einen Krug Wasser legen und mit Wasser auffüllen.

Oder ihr macht euch Eiswürfel selbst, die nicht nur für eine kühle Erfrischung sorgen, sondern auch noch richtig gut aussehen. In Eiswürfelformen könnt ihr kleingeschnittene Zitrone, Minzblätter, Limette, Himbeeren, Heidelbeeren oder sonstiges Obst legen und sie mit Wasser auffüllen.

Für große Wasserkrüge eignet sich hier auch ein Muffinblech wunderbar. Da passen nicht nur viele verschiedene Früchte rein, die großen „Würfel“ schmelzen auch wesentlich langsamer als ihre kleinen Vertreter.

#3 Wassermelonenslush

Ihr kennt doch sicher diese quietschbunten, furchtbar süßen Getränke, die man mittlerweile im Kino, auf dem Jahrmarkt oder im Freizeitpark bekommt und die vor allem Kinder heiß und innig lieben? Ich gestehe: Gerade im Sommer liebe ich diese kalten Getränke. Wenn da nicht immer so schrecklich viel Zucker drin wäre – denn das findet mein Blutzucker meistens alles andere als lustig!

Eine einfache, schnelle und gesunde Alternative ist das Wassermelonen-Slush. Dafür schneidet ihr einfach eine Wassermelone (möglichst ohne Kerne) in grobe Stücke und friert sie für ein paar Stunden ein. Um den Slush zu machen, lasst die Melone am besten kurz antauen. Dann gebt ihr die Stücke mit einem Spritzer Zitronen- oder Limettensaft in einen Mixer und püriert sie ordentlich durch. Nach Belieben könnt ihr für die Süße noch Agavendicksaft oder Honig hinzufügen. Anschließend sofort in einem Glas servieren und schmecken lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.