• falkenpapa hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 1 Woche, 3 Tage

    Mittwoch morgen ist der BZ bei 78 mg/dl , wieder kein Lispro gespritzt. Mittags 82 mg/dl , auch nichts gespritzt und erst am Abend ist der 204 md/dl angestiegen.
    Gegessen habe ich unter Krankenhaus-Bedingungen 2 – 4 – 2 BE zu den Mahlzeiten.
    Warum brauchte ich nichts spritzen, trotz KH-Zufuhr und war trotzdem am Rande der Unterzuckerung? Lag das nur am Kortison??
    Danke schön mal für eure Antworten.
    Die Werte wurden übrigens per libre-Sensor 2 und durch Krankenhaus-Geräte bestätigt und überprüft. Auch das Labor hat einen entsprechenden Wert bestätigt.

    • Versteh ich das richtig dass sie eine Kortisontherapie bekommen hasben und aufgrund dessen Insulin benötigten? Wurde vor der Therapie schon Diabetes fest gestellt, wenn ja, wie würde er therapiert?
      Kortison ist bekannt dafür den BZ hoch zu treiben. Gibt es in dem Krankenhaus Diabetesberater? Dann kontaktieren Sie die. Hier dürfen wir keine Diagnosen stellen.
        • Ich habe seit 20 Jahren eine Insulintherapie.
          Was mich aktuell verwundert, ist der Umstand, dass dass ich aktuell auch eine Kortison-Therapie bekomme, der BZ also eigentlich nach oben gehen müsste, aber der gegenteilige aufgetreten ist. . Der BZ ist runter und ich bräuchte 5 Mahlzeiten in Folge kein Insulin spritzen.
        • Was machen die Nieren?
          • Hast du ein Langzeitinsulin? Cortison macht bei geringer Dosierung z. b. Dauertherspie meist keine Probleme. bei höherer Dosierung finden sich mrist ab mittags steigende Werte und am Abend nochmals ein deutlich Anstieg. mit Insulin läßt es sich aber gut abdecken – daher Cortison morgens immer si früh wie möglich nehmen. nach Mitternacht läßt die Wirkung nach und nüchtern-wert wieder im Soll.