HOME / Kids

Zu Gast beim Kinder- und Jugendtag Bad Mergentheim

Tech für Kids: Der Kinder- und Jugendtag 2014, veranstaltet von der Diabetes Akademie Bad Mergentheim, stand ganz im Zeichen neuer Technologien für die Kleinen.

bad-mergentheim2014-leonie+anja

Am 11. Oktober 2014 war es wieder soweit: Die Diabetes Akademie Bad Mergentheim e.V. lud zum Kinder- und Jugendtag 2014. Im Mittelpunkt standen in diesem Jahr v.a. neue Technologien, die das Leben mit Diabetes Typ 1 für Kinder- und Jugendliche erleichtern sollen. Die Agenda war gespickt mit interessanten Vorträgen und Workshops, die zeigten, dass in naher Zukunft wohl so einiges möglich sein wird, was heute noch unvorstellbar ist.

Während sich die Eltern in Vorträgen wie „CGM – Navigation für meinen Diabetes?“ oder „Closed Loop – oder Alles vollautomatisch?“ auf den neuesten oder zukünftigen Stand der Diabetes-Technik bringen konnten, wurde für die Kinder und Jugendlichen ein eigenes Tagesprogramm auf die Beine gestellt. Prominente Unterstützung holte sich das Team aus Bad Mergentheim dabei durch Anja Renfordt (sechsfache Weltmeisterin im Kickboxen) und Melanie Schipfer (Triathletin). Gemeinsam mit den Jugendlichen absolvierten die beiden am Vormittag ein paar kleine Trainingseinheiten und zeigten, was mit Diabetes im Sport alles möglich ist. Aber auch für die Kleinen gab es ein buntes Programm an Attraktionen wie Kinderschminken, Basteln oder Zaubertricks erlernen. Betreut wurden sie dabei vom ausgebildeten Fachpersonal der Klinik, so dass die Eltern sich wirklich auf die einzelnen Beiträge konzentrieren konnten.

bad-mergentheim2014-infostaende

In den Pausen konnten sich die Eltern an den Informationsständen verschiedener Firmen über die aktuellen Produktneuheiten wie innovative Blutzuckermesssysteme, Insulinpumpen und weiteres Diabeteszubehör informieren.

Die Workshops zu Themen wie „Mit dem Sensor durch den Alltag“ oder „Hypoglykämiewahrnehmungsstörung und trotzdem motiviert.“ am Nachmittag waren v.a. auf den gemeinsamen Austausch von Referent und Eltern angelegt. Die persönlichen Erfahrungsberichte, Tipps und Tricks der Referenten waren aus dem Leben gegriffen und äußerst hilfreich.

Nach der Abschlussveranstaltung waren sich alle Teilnehmer einig. Dies war alles in allem ein rundum gelungener Tag, und man freut sich auf die nächste Veranstaltung 2015.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top