Neues Jahr, neues Glück – Zeit für Vergebung.

Der Beginn eines neuen Jahres, lässt uns häufig nachdenklich auf das Vergangene zurückschauen. Stefanie führt in ihrem Beitrag einen inneren Monolog mit ihrem Diabetes, den sie, trotz all dem Kummer, liebt und ihm vergeben will.

Weiterlesen...

Seit 24 Jahren sind wir zusammen.

Wie oft schon habe ich dich verflucht, habe gewünscht, dass du verschwinden würdest, habe mich gefragt, warum wir zusammen sind. Und nie habe ich eine Antwort bekommen, von niemandem.

Die Kunst unserer Beziehung ist es, im Einklang miteinander zu leben, den anderen zu respektieren und zu achten.

Es wäre unser Ende, wenn wir niemanden an uns heranlassen würden, nur um uns selbst kreisen würden und uns in unserer Bindung verlieren würden.

Neues Jahr, neues Glück_2

Du bist da, wenn ich am Morgen schweißgebadet aufwache, wenn mein Blutzucker zu niedrig ist. Nimmst mich in den Arm und erzählst mir, dass morgen auch noch ein Tag ist, dass es morgen besser laufen wird.

Du zwingst mich zur Langsamkeit, wenn ich wieder zu viele Bälle jongliere und nicht weiß, wo mir der Kopf steht.

Du sagst mir, dass neben der Liebe Gesundheit das wichtigste im Leben eines jeden sein sollte, und zwingst mich, darauf zu achten.

Ich habe gelernt, meine Handlungen nicht von dir abhängig machen, sondern das Leben zu führen, das ICH will.

Du folgst mir nur, bist für mich wie ein Schatten. Ich werde dich nicht verlassen.

Es bringt nichts zu überlegen, ob eine Beziehung mit jemand anderem besser wäre. Unsere Beziehung ist so, wie sie ist.

Wenn wir wieder einmal einen Tiefpunkt erreicht haben, schaue ich mich um, entdecke so viele grausamere Partner. Partner, die einen an Schläuche verbannen, in Krankenhäuser, einen einsperren und in ein straffes Korsett aus Verboten zwingen.

Neues Jahr, neues Glück_1

Du fragst mich, warum ich dich liebe? Nach all den Tiefen, in die du mich gestürzt hast? Nach all dem Kummer und den Tränen, der Verzweiflung, der Machtlosigkeit? Ich liebe dich noch immer und werde dich immer lieben, denn du bist ein Teil von mir, du hast mein Leben im Hintergrund gelenkt, du hast mich zu dem gemacht, was ich heute bin. Würde ich dich hassen, würde ich mich selbst zerstören. Also liebe ich dich.

Dieses Jahr will ich uns vergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.