New York Blueberry Bagels (vegan)

Wenn du diese Bagels das erste Mal probiert hast, wirst du hin und weg sein! Denn die zimtigen Brötchen schmecken nach Frühstück in Downtown Manhatten und haben mit ihrem NYC Flair definitiv Lieblingsrezept Potential! Stefanies heißer Rezept-Tipp im neuen Jahr!

Weiterlesen...

Der Ursprung von Bagels gilt als umstritten.

Bäcker, die sich auf die Köstlichkeit spezialisiert haben, bewerben sie als jüdisches Traditionsrezept. In Deutschland verbinden viele mit dem zäh-weichen („chewy“) Brötchen vor allem eines: New York.

Zutaten

(für 8 Bagels)

  • 500 g Mehl (Weizen oder Weizen-Dinkel-Mischung)
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 Pck. Backpulver
  • 200 g Blaubeeren (Heidelbeeren)
  • 2 Messerspitzen Zimt
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • 50 ml Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl)
  • Vanille

Zubereitung

Trockenhefe mit dem Zucker in 100 ml lauwarmes Wasser geben und verrühren, bis keine Klumpen mehr im Wasser sind.

Die Blaubeeren leicht andrücken, damit sie etwas Flüssigkeit abgeben. (Ganze Blaubeeren im Bagel platzen beim Kneten früher oder später eh. Besser jetzt, denn dann muss man später kein zusätzliches Mehl zugeben, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen.)

 

Das Mehl mit den restlichen Zutaten vermengen und den Teig mit einem Knethaken zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. (Wenn nötig, noch etwas Mehl hinzugeben, so dass eine gleichmäßige Konsistenz entsteht.)

Die Packung Weizenmehl am besten offen stehen lassen, denn während der folgenden Schritte benötigt man immer wieder eine Prise Mehl.

Den Teig von außen mit Mehl einreiben und ca. 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig in 8 gleich große Stücke zerteilen. Nicht zimperlich sein, der luftige Hefeteig zerfällt dabei.

Bild3

Die Teiglinge nun zu Kugeln formen. Unebenheiten im Teig werden später stark sichtbar, also die Gelegenheit nutzen und die Oberfläche noch einmal glatt streichen.

Die fertigen Kugeln auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche beidseitig platt drücken. Mit dem Zeigefinger ein gleichmäßiges Loch in die Mitte drücken.

Die fertigen Teiglinge mit etwas Öl bepinseln und 20 weitere Minuten gehen lassen. Währenddessen in einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen.

Die Bagels vorsichtig, am besten mit einem Abseihlöffel, ins leicht kochende Wasser geben und 90 Sekunden kochen. Die Bagels wenden und weitere 90 Sekunden kochen.

Bild4

Die Bagels abtropfen lassen und 20 Min. bei 200°C backen, bis die Kruste golden wird.

Worauf achten?

Am besten schmecken die Bagels frisch aus dem Ofen. In einer Brotbox halten sie sich aber ohne weiteres ein paar Tage, auch aufgeschnitten und getoastet sind sie fast genauso gut.

Wer es eilig hat, kann die Gehzeiten reduzieren, muss aber damit rechnen, dass die „chewiness“, welche Bagels so einzigartig macht, verloren geht.

Tipp: Als Aufstrich passt dazu ein schnell gemachter 5-Minuten-Hummus dazu.

2 Kommentare zu “New York Blueberry Bagels (vegan)

  1. Ich spiel jetzt mal als Klugscheisser auf. Bagels sind keine Süssgebäcke und ursprünglich polnischer Herkunft. Normalerweise zuerst im Wasserbad und dann erst im Ofen zubereitet. Donuts oder auch Doughnut hingegen ist ein Süssgebäck mit oder ohne Loch und in den aller meisten Fällen mit Süssigkeiten gefüllt. Beide Gebäckarten sind aus der nordamerikanischen Essenskultur aber nicht mehr wegzudenken.
    Darum würde ich jetzt deinen hier beschriebenen New York Blueberry Donut nennen – nicht Bagel.
    Blaubeeren-Gebäck schmecken jeden fall immer 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.