„the winner tapes it all“ – Kinesiotape zur Sensor-Befestigung

Katharina benutzt ihr FreeStyle Libre schon seit fast einem Jahr. Das FGM-System ist für sie nicht nur ein wertvoller Part ihrer Diabetes-Therapie, sondern auch ein treuer Partner in ihrem Alltag. Damit dieser besonders zuverlässig hält, hat sie eine kreative Methode entwickelt, ihren Sensor zu befestigen.

Read More...

Bei meinen ersten Sensoren des FreeStyle Libre hatte ich solche Angst, dass sie sich vor Ablauf der 14-Tage-Tragezeit von meiner Haut lösen würden, dass ich sie in einer Klebe-Wut mit Kinesiotape an meinen Körper getackert habe – Hauptsache fest, Optik war mir erstmal nicht so wichtig. Beweisfotos findet ihr in meinen Beiträgen über die erste und die zweite Woche mit dem FreeStyle Libre. Ich klebte kreuz und quer oder doppelt und dreifach übereinander. Mal berührte das Tape nur den Pflasterrand, mal bedeckte es den ganzen Sensor (mit oder ohne „Atmungsloch“).

Mal mit zusätzlichem Pflaster/Tape, mal ohne

Mit der Zeit traute ich mich aber immer öfter, den Sensor erst einmal „pur“ zu tragen, manchmal gelang das zwei Wochen ohne Probleme, manchmal merkte ich nach ein paar Tagen, dass das Pflaster Unterstützung brauchte. Es gab einen Sensor, der mich nach einem näheren Kontakt mit dem Türrahmen verließ, einen, der die Sommerhitze (und meinen Schweiß?) nicht ertragen hat und abfiel, und einen Sensor, der irritierenderweise nicht richtig am Pflaster klebte und deswegen sofort von mir fixiert wurde.

Hautprobleme bekam ich weder vom FreeStyle Libre noch von meinem Kinesiotape. Bis vor kurzem, denn auf einmal juckte es wie verrückt und am Tag des Sensorwechsels sah ich, dass sowohl die Haut an der Einstichstelle als auch am gesamten Pflasterrand gerötet und irgendwie verkrustet war. Daraufhin wollte ich den Arm erstmal schonen und es dauerte tatsächlich mehrere Wochen, bis die Stelle abheilte. Den anderen Arm habe ich mir leider fast zeitgleich unglücklich gestoßen und die Haut abgeschrammt, und auf einmal schien kein Platz mehr für den Sensor zu bleiben.

Den Sensor schick machen – so geht’s

Im Internet findet man einige Tipps und Tricks, wie und wo man den Sensor des FreeStyle Libre noch setzen kann. Beispielsweise im Dekolleté, seitlich von der Brust oder darunter, am Bauch oder an den Oberschenkeln. Ich entschied mich für Letzteres und die Messung dort klappte einwandfrei.

Allerdings hatte ich Sorge, den Sensor dort leicht mit der Kleidung abzureißen, und wollte ihn sofort befestigen. Da ich es inzwischen so gewohnt bin, einen mit Stickern schick gemachten Sensor zu tragen, war mir danach, ihn nicht wieder unter einem Tape-Chaos zu verstecken. In meinem Hinterkopf hatte ich Bilder von CGM-Trägern, die ihre Sensoren mit Blumen oder anderen Motiven aus Pflastern befestigt hatten, und genau so etwas wollte ich jetzt auch haben!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Schritt 1: Die Vorlage ausschneiden (Wichtig: Achtet darauf, dass das Motiv wirklich den Sensor überlappend bedeckt! Ein Durchmesser von mindestens 6 Zentimetern ist dafür ganz gut. Nehmt im Zweifel einen alten Sensor oder ein 2-Euro-Stück zur Hilfe.)

Schritt 2: Die Vorlage mittig knicken und um die Kante des Tapes legen*

Schritt 3: Jede Hälfte des Motivs auf die Rückseite des Tapes übertragen.

Schritt 4: Ausschneiden – wenn ihr ein Loch über dem FreeStyle-Libre-Loch haben wollt, einfach jeweils in der Innenseite des Motivs ein kleines Dreieck ausschneiden

Schritt 5: Motiv auf den bereits fest auf der Haut sitzenden Sensor aufkleben.

*Solltet ihr ein Kinesiotape haben, das breit genug für euer Motiv ist, fällt dieser Schritt natürlich weg. Aber ich denke, die meisten von euch, haben – so wie ich – ein 5 Zentimeter breites Tape.

 

Wer selbst nicht ganz so kreativ ist: Sticker für Sensoren gibt es u. a. im Kirchheim-Shop. Schaut doch mal rein 🙂 

9 Kommentare zu “„the winner tapes it all“ – Kinesiotape zur Sensor-Befestigung

  1. Hallo zusammen, ich habe leider eine Pflasterallergie und hatte nach Ablauf der 14 Tage eine offene Stelle im Arm. Hat jemand damit Erfahrungen und kann mir einen Tipp geben, wie ich den Sensor trotzdem verwenden kann??
    Den Kleber der Accu-Chef Flexlink Katheter vertrage ich.

    Vielen Dank schon mal im Voraus für Eure Hilfe!

    Barbara Peter

    1. Hallo Barbara,
      ich habe auch eine Pflaster-Allergie und bin deshalb nach 48 Typ 1-Jahren immer noch Penner. Den freestyle libre wollte ich dann aber doch unbedingt nutzen. So geht es gut: Nach Desinfektion und vor dem Setzen des Sensors einen Sprühstoß Cavilon-Hautschutz-Spray drauf (in 28ml-Sprühflaschen erhältlich, die erste Flasche hat schon für 20 Sensoren gereicht).
      Es hat kaum mal ein Sensor ein bisschen gejuckt. Und die Haut bleibt beinahe top, wenn am Schluss vor dem Abreißen der Klebrand des Sensors ordentlich eingeölt wird. Egal, ob Baby-, Salat- oder Sonnenöl. Hauptsache viel. Und mindestens eine Stunde wirken lassen vor dem Abpulen. Dann fällt alles, was vorher klebte wie festgebacken, beinahe von selber ab.
      Bin ganz froh, dass die Fixierung und Ablösung auf diese Weise gut klappt und die Haut kaum leidet.
      Alles Gute und viel Erfolg
      wünscht Gabriele

  2. Hallo, mir wurde gesagt, den Sensor nur am hinteren Oberarm zu befestigen und nicht abzukleben (wegen der Lüftungsschlitze). Wisst Ihr warum ? Wie funktioniert das Messen, wenn der Sensor nicht am Arm befestigt ist ?

    Danke für Eure Infos

    Frank Höfer

  3. Hallo Frank,
    andere Stellen gehen auch – ich habe die Sensoren meist am Oberschenkel befestigt. Am Arm reiße ich zu oft mit Rucksackriemen oder Ärmeln oder Hemdträgern am Sensor rum. Nach kräftiger Gartenarbeit in Hitze ist da auch mal einer locker geworden. Muss ja nicht sein. Die Werte sind hier wie da vergleichbar genau. Und Abkleben mit Kinesiotape ist wohl beinahe schon Standard, nach dem, was man so liest. Funktioniert gut. Kinesiotape ist ja auch luftdurchlässig. Also – passiert nichts schlimmes.
    Viel Erfolg!
    Gabriele

    1. Hallo mein einziges Problem ist das ich den Sensor nach 14Tagen nicht abbekomme,klebt wie Bombe an mir,muss aufpassen das ich mir meine Haut nicht mit abreiße.Sind eine halbe Stunde drüber weichen es mit Wasser ein!Gibt es vielleicht andere Tipps wäre sehr dankbar!!!Lg.Kerstin

    2. Halle Kerstin! Hast du Octenisept Zuhause? Ich sprühe damit immer den abgelaufenen Sensor bzw. das Pflaster großzügig ein, reibe die Pflasterränder ggf. auch noch damit ein und warte ein paar Minuten. Wenn ich den Sensor dann abziehe, klappt das ganz gut. Liebe Grüße Katharina

  4. das es mir Octenisept geht wusste ich gar nicht^^ auch ist es schöne zu hören das man den Sensor auch woanders setzen kann, ich renne auch gerne gegen Türrahmen xD

    Zum Lösen hatte ich mir letztens Pflasterlöser besorgt da es mich auch immer schmerzte…

  5. Hallo,
    hat vielleicht jemand einen Tipp, wie man auch den Dexcom-Sensor „chic“ machen kann? Ich habe ihn zum Herbst bekommen, trage ihn am liebsten am Oberarm und denke ein bisschen mit Schrecken an die wärmeren Jahreszeiten, wenn man die Arme frei hat. Auch wenn ich nur ein bisschen eitel bin, würde ich mich über Anregungen freuen, da ich den Sensor wirklich hässlich finde und schon überlegt habe, im Sommerurlaub darauf zu verzichten.
    Liebe Grüße
    Dagmar

    1. Hallo Dagmar!
      Für den Dexcom-Sensor kannst du dir natürlich ebenso Tape zuschneiden, es gibt aber auch Sticker zu kaufen. U.a. hier: https://www.diasticker.de/dexcom-1/transmitter/ oder https://www.zuckerschmuck.com/deutsch/dexcom/ Und das sind nur die ersten zwei Ergebnisse, die Google mir ausspuckt, es gibt noch viele weitere Shops! Suche einfach mal nach „Dexcom Sticker“ bzw. „Dexcom Tape“ und ich hoffe, du findest darunter etwas, das dir gefällt!

      Liebe Grüße

      Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.