Meine Diabetes Charity Gala 2016 – Sponsored Post

Für Melissa war der Oktober in diesem Jahr besonders spannend, denn sie wurde zur Diabetes Charity Gala eingeladen. Was sie dort alles erlebt hat, erzählt sie euch in diesem Bericht.

Weiterlesen...

Mit freundlicher Unterstützung von meridol®

Am 20. Oktober war es endlich soweit – es gab für mich eine Premiere! Dank der freundlichen Unterstützung von meridol® wurde ich von München nach Berlin gekarrt – ähem, natürlich eingeflogen –, um an der Diabetes Charity Gala 2016 teilzunehmen. Aber ich muss zugeben: Auch wenn ich scharf darauf war, die Promis beim Schaulaufen über den Roten Teppich zu beobachten (und auch selbst einmal darüber zu flanieren) – der Hauptgrund, weshalb ich unbedingt zur Gala wollte, waren die anderen Diabetiker, von denen ich viele leider nur ein- oder zweimal im Jahr sehe. Wir wohnen quer über ganz Deutschland verteilt und treffen uns eben (fast) nur bei solchen Gelegenheiten.

Wie in den Jahren zuvor hat die Gala auch dieses Jahr in Berlin stattgefunden, genauer gesagt im Tipi am Kanzleramt. Schon im letzten Jahr habe ich das Event über die sozialen Medien (Facebook, Twitter, Instagram) verfolgt und war schon ein bisschen neidisch, dass ich offensichtlich bisher nicht wichtig genug war, um eingeladen zu werden. 😉 (Für alle Ironie-Allergiker – das war ein Scherz!)

Was hat meridol® mit Diabetes zu tun?

Da wir ziemlich zeitig beim Gala-Empfang waren, blieb uns bis Showbeginn noch fast eine Stunde. Meine Begleitung Kathy und ich vertrieben uns die meiste Zeit in der meridol® Fotobox, die direkt neben dem Roten Teppich stand und nicht zu übersehen war. Offensichtlich waren wir aber nicht die einzigen, die ihr gesundes Lächeln bei einem Fotoshooting präsentieren wollten – wir reihten uns also in die Warteschlange ein. Aber dann standen wir doch relativ schnell vor der Kamera. Besonders beim Verkleiden hatten wir jede Menge Spaß. Neben den tollen Sprechblasen als Accessoires gab es auch jede Menge lustige Gadgets wie Hüte, Perücken und Brillen. Auch gab es eine überdimensionale Zahnpastatube und eine ebenso große Zahnbürste, mit der Kathy mich beinahe geohrfeigt hätte. Das war wohl der Versuch, meine Zahngesundheit mit Hilfe von meridol® zu verbessern. 😉

Melissa und Kathy in der Fotobox

Wusstet ihr, dass besonders Diabetiker auf die Pflege ihrer Zähne achten sollten? Für sie ist die Gefahr einer chronischen Parodontitis dreimal so hoch, wenn der Blutzucker nicht gut eingestellt ist. Deshalb ist es wichtig, dass wir unsere Beißerchen möglichst gut pflegen, zum Beispiel mit der Zahnfleischschutz-Zahnpasta und -Mundspülung von meridol®, die mit der einzigartigen Wirkstoffkombination aus Aminfluorid und Zinnfluorid nachweislich die Ursache von Zahnfleischproblemen bekämpfen. Deshalb: Jeden Tag meridol® – jeden Tag gesundes Zahnfleisch.

Melissa und Kathy verkleidet

Ein paar Stunden zuvor …

Um möglichst präsentabel auszusehen – immerhin würden den Promis entsprechend viele Kameras vor Ort sein – stand ich am Nachmittag geschlagene dreieinhalb Stunden im Bad. Normalerweise brauche ich morgens etwa eine Stunde, aber in meiner täglichen Routine sind natürlich weder Abend-Make-up noch großes Hairstyling mit inbegriffen. Und leider habe ich keinen persönlichen Stylisten, der mir das abnehmen würde.

Um kurz vor 18 Uhr stöckelte ich dann mit Kathy und Mandy, die im selben Hotel untergebracht war, zum Taxi, um uns zum Tipi am Kanzleramt kutschieren zu lassen. Hätte ich gewusst, dass wir dort erst noch kilometerweit über Kopfsteinpflaster um das ganze Zelt herum laufen mussten, hätte ich meine Turnschuhe angezogen – formelle Kleiderordnung hin oder her.

It’s Showtime!

Unsere große Beschäftigung an diesem Abend: Promi-Watching. Unter anderem gaben sich in diesem Jahr Joey Kelly, Hans Meiser, Waldemar Hartmann sowie Jennifer und Julien Fuchsberger die Ehre und posierten vor Beginn der Show ausgiebig vor den Journalisten und Fotografen. Die Enkel von Joachim ‘Blacky’ Fuchsberger überreichten auch in diesem Jahr wieder den Thomas-Fuchsberger-Preis, diesmal an Prof. Dr. Rüdiger Landgraf. Er wurde für sein jahrelanges Ehrenamt für die Deutsche Diabetes Stiftung (DDS) und sein Engagement für die Prävention und Aufklärung von Typ-2-Diabetes ausgezeichnet.

Moderiert wurde die Show in diesem Jahr von Inka Bause, die in ihrem eleganten weißen Kleid so viel besser aussah als im Dirndl bei „Bauer sucht Frau“. 😉 Ein Highlight waren für mich definitiv die Auftritte von Cassandra Steen, bei denen sie zwei Songs als Akustik-Versionen performte. Auch die Gewinnerin des „Diabetes-Kids Supertalent“-Wettbewerbs, die 13-jährige Bodenturnerin Madlin, hat mich mit ihrer Choreografie sehr beeindruckt. Als Kind habe ich mir immer gewünscht, so gelenkig und sportlich zu sein, aber bis heute kann ich leider weder einen Handstand machen noch ein Rad schlagen.

Spendenmäßig war der Abend übrigens ein voller Erfolg, es kamen knapp 90.000 Euro zusammen – ein neuer Rekord. Die Einnahmen gehen an verschiedene gemeinnützige Diabetes-Projekte.

Diabetes Charity Gala 2016

Nach der Aftershowparty

An diesem Abend verlasse ich die Veranstaltung mit vielen Gedanken im Kopf und texte insgeheim schon diesen Erlebnisbericht. So viel wie in den letzten Stunden habe ich selten erlebt in so kurzer Zeit. Auf der Taxifahrt zurück zum Hotel lachen wir noch viel und nerven den Taxifahrer mit unserem Gequatsche über zu hohe Schuhe, schmerzende Füße und das schreckliche Kopfsteinpflaster vor dem Tipi am Kanzleramt.

Auch wenn ich am Tag darauf mit schmerzenden Füßen und tiefen Augenringen – Schlaf war definitiv Mangelware – zu kämpfen hatte, hoffe ich sehr, auch im nächsten Jahr die Gelegenheit zu haben, die Gala besuchen zu dürfen. 🙂

Mit freundlicher Unterstützung von meridol®

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.