Wie „oute“ ich mich als Mensch mit Diabetes?

Wie sag’ ich’s am besten? Und: Wem überhaupt? Oder behalte ich es für mich? Nicole weiß um die Gedanken, die sich Menschen mit Diabetes machen, bevor sie von ihrer Diagnose erzählen. Und sie weiß auch, wie wichtig es ist, dass es kein Geheimnis bleibt.

Weiterlesen...

Je nach persönlichem – privatem oder beruflichem – Umfeld kann es eine Hürde sein, zu erzählen, dass man Diabetes hat. Ob aus Scham oder weil man keine Lust auf die Vorurteile hat, die einem dann sehr schnell (wieder) begegnen, so ein richtig angenehmes Thema ist die Diagnose nie. Dennoch ist es wichtig, Menschen aus eurem direkt Umfeld zu informieren – damit sie im Notfall richtig helfen können.

Das Diabetes-Outing

Diabetes sollte kein Tabu-Thema sein. Vielleicht hilft es euch, zunächst für euch selbst zu formulieren, was Diabetes eigentlich für euch bedeutet und was die Diagnose für Folgen mit sich bringt.

Mehr Denkanstöße bekommt ihr in meinem Video:


Sich als Mensch mit Typ-2-Diabetes zu erkennen zu geben stößt manchmal auf wirklich blöde Reaktionen. Das weiß auch Bettina: Du bist Typ 2? Halt besser die Klappe!

Schreibe einen Kommentar