Genuss im Spätsommer

Langsam verabschiedet sich der Sommer aus den meisten Teilen Deutschlands – warme Tage gibt es zum Glück trotzdem noch. Passend dazu hat Antonia noch einmal ein schönes (Spät-)Sommer-Rezept für euch!

Read More...

Es gibt so Tage, an denen hat man irgendwie nicht so richtig Lust zum Kochen, oder man weiß nicht genau, was man kochen soll. Vor allem wenn es dann auch immer noch sehr warm draußen ist. An solchen Tagen jetzt im Spätsommer esse ich persönlich am liebsten Salate, zu Nudeln gedrehtes Gemüse mit leichten Soßen oder andere Gerichte, die schnell gehen, viel Gemüse enthalten und mir nicht wie ein Stein im Magen liegen.

Darum möchte ich ein Rezept mit euch teilen, das ihr ganz einfach euren individuellen Vorlieben entsprechend anpassen könnt.

Es ist ein Rezept für eine Nudelsoße, die man perfekt zu gefüllten Nudeln wie Tortellini, Ravioli und Co. essen kann. Welche Nudeln man da nimmt, ist ganz dem eigenen Geschmack überlassen.
Die Hauptzutat für die Soße ist geraspelte Zucchini. Dazu kommen dann noch Gewürze und etwas Paprika. Wer es gern noch bunter haben mag, kann ganz einfach noch mehr Gemüse oder andere Gewürze hinzugeben. Das Ganze dauert maximal eine halbe Stunde und schon steht das Essen auf dem Tisch.

Klingt das gut? – Dann probiert es doch einfach mal aus und erzählt gern, wie es euch geschmeckt hat.

Schnelles Nudelgericht für die letzten warmen Tage:

 

Quelle: privat

Zutaten für 2 Portionen

1 mittelgroße Zucchini

1 gelbe Paprika

1 Knoblauchzehe

1 Zwiebel

250 ml fettarme Sahne zum Kochen

Salz

Pfeffer

1 Handvoll geriebenen Parmesan

300 g Tortellini, Ravioli, Tortelli oder andere gefüllte Nudeln

etwas Öl zum Braten

Zubereitung:

  1. Zuerst wird die Zwiebel geputzt, halbiert und in feine Ringe geschnitten.
  2. Jetzt nehmt euch die Knoblauchzehe, schält sie und hackt sie anschließend ganz fein.
  3. Nun muss die Paprika gewaschen, entkernt und in ca. 1 cm große Stücke geschnitten werden.
  4. Die Zucchini wird nur gewaschen und anschließend mit einer Reibe grob geraspelt.
  5. Füllt einen großen Topf mit reichlich gesalzenem Wasser, bringt es zum Kochen und kocht die Nudeln nach Packungsanweisung.

    Quelle: privat
  6. Nebenbei erhitzt ihr eine Pfanne auf mittlerer Stufe, gebt etwas Öl hinein und schwitzt die Frühlingszwiebeln, zusammen mit dem Knoblauch, an.
  7. Jetzt gebt ihr Paprika und Zucchini dazu und alles wird für ca. 5 Minuten gedünstet.

    Quelle: privat
  8. Anschließend wird alles mit der Sahne abgelöscht, mit Salz und Pfeffer gewürzt und kurz aufgekocht.
  9. Kurz vor dem Servieren gebt ihr die Nudeln und den Parmesan mit in die Soße, rührt alles gut durch und schon ist das Gericht fertig.

    Quelle: privat

Tipp: Angebratene Champignons passen übrigens auch ganz wundervoll in die Soße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.