Der Diabetes gehört, seit sie denken kann, zu Saras Leben. Mit 1,5 Jahren wurde er bei ihr diagnostiziert und zog in das Leben ihrer Familie ein. Wie das Zähneputzen lief auch das Blutzuckermessen mal gut im Einklang mit dem Aufwachsen und der Pubertät, mal weniger gut. Auch über 24 Jahre später ist es noch lange kein Zuckerschlecken geworden, allerdings hat Sara den Diabetes als Teil ihres Lebens akzeptiert und versucht mit ihm – nicht gegen ihn – zu arbeiten. War er während der Kindheit noch häufig ein Hinderungsgrund für vieles (z.B. Sportvereine oder Klassenfahrten), so versucht Sara heute, den Diabetes in alles einzubauen, was das Leben so gibt. Die letzten Herausforderungen – einen Halbmarathon zu laufen und 4 Monate mit dem Rucksack durch Lateinamerika zu reisen – wurden erfolgreich bewältigt und bereits jetzt wird nach den nächsten gesucht… Darüber zu schreiben, mit anderen Leuten zu reden und Aufklärung zu leisten, ist ein gutes Ventil für die kleinen und großen Herausforderungen.

Neueste Beiträge

Alltag & Freizeit
Diabetes und Selbst-Mitgefühl

Diabetes und Selbst-Mitgefühl

Schwankende Zuckerwerte und andere Diabetes-Komplikationen drücken manchmal ziemlich auf die Stimmung und plötzlich ist alles blöd: Die Krankheit, man selbst, die ganze Welt. Sara kennt diese Gefühle und hat beschlossen, sich diesen nicht mehr aussetzen zu wollen.

Weiterlesen…

Zeige alle Beiträge von Sara Brandt