DAS LEBEN IM ZENTRUM FÜR JUGENDLICHE DIABETIKER LÜDENSCHEID – TEIL #5

Im Zentrum für Jugendliche Diabetiker Lüdenscheid ist einiges los. Janis erzählt von Feiertagen, Veranstaltungen und Aktionen im Zentrum für jugendliche Diabetiker.

Weiterlesen...

In den letzten Beiträgen habe ich viel über Verpflichtungen für die Bewohner erzählt. Wie in einer großen Familie müssen natürlich Regeln eingehalten werden – sonst würde das Zusammenleben auch einfach nicht funktionieren.

Trotzdem kommt der Spaß im Zentrum nicht zu kurz. An den Feiertagen wird im Zentrum immer groß gebruncht. Alle, die Lust haben und nicht nach Hause zu den Eltern gefahren sind, kommen im Foyer zusammen. Es wird gegessen, getrunken, es werden Lieder vorgetragen und kleine Reden gehalten.

Anzeige:

 

Winterbrunch2013%20(21)

Urkunden für tolles Engagement, HbA1c-Werte und, und, und

Zu Weihnachten gibt es einen kleinen Weihnachtsmarkt. Mit Bratwurst, Punsch und Kartoffelpuffern – eben mit allem, was dazugehört. Die Bewohner und Betreuer packen immer fleißig mit an – und so ist das Zentrum zu den verschiedenen Jahreszeiten auch immer passend dekoriert. An Nikolaus und Weihnachten dürfen auch kleine Geschenke nicht fehlen – jeder Bewohner darf sich etwas für einen bestimmten Betrag wünschen.

Wenn alle zu den Feiertagen zusammenkommen, werden außerdem Urkunden verteilt. Betreuer und Berater sind immer wieder stolz auf die Entwicklung ihrer Schützlinge und ihre Leistungen sollen auch honoriert werden. Urkunden für tolles Engagement, für verbesserte HbA1c-Werte, für besondere Anstrengungen, den Schulabschluss und vieles mehr werden gerne an die Bewohner überreicht.

Reisen, Bowlingspielen und „das perfekte Dinner“

Die Wohngruppen selbst veranstalten auch hin und wieder kleine Aktionen. Während meiner Zeit im Zentrum wurden nicht nur die Gruppen umgestaltet, wir haben auch „das perfekte Dinner“ nachgestellt und so mit eigens gekochten Menüs und einer Jurywertung um den Titel als beste Gruppe gerungen.

Wann immer das Budget und die Zeit es zulassen, fahren die Gruppen auch auf kleine Tagesausflüge oder in kleine Urlaube. Das Phantasialand, Bowlingspiele, der Starlight Express, Reisen in die Center Parcs, nach Dänemark und Spanien sind nur einige Ziele, die die Bewohner des Zentrums besucht haben.

Park2015%20(49)

Ein besonderes Highlight im Sommer jeden Jahres ist die Aggerfreizeit. Die Agger ist eine große Talsperre, an der ein Campingplatz liegt. Während des 5-tägigen Trips haben sowohl die Betreuer als auch die Bewohner immer einen riesigen Spaß. Stundenlanges Schwimmen, Kanutouren, Spiele, eine Rallye, Grillen, Tischtennis und vieles mehr halten alle den ganzen Tag auf Trab. Abends sitzen dann alle gemütlich bei Stockbrot und Lagerfeuer zusammen und es wird viel gelacht und erzählt, bevor alle in ihre Zelte kriechen.

Agger2015%20(9)

Aktionen für Familien und Interessierte

Natürlich gibt es auch immer wieder Aktionen für die Familien der Jugendlichen und Interessierte. Der Tag der offenen Tür wird von Jahr zu Jahr größer und generell kommen mehr Veranstaltungen dazu. 2014 fand der erste Diabetiker-Tag im Zentrum statt: Mit Aktionen durch die Wohngruppen, Vorträgen von Ärzten und Fachpersonal und einer kleinen Messe in der hauseigenen Sporthalle hat das Zentrum eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt, die bald wiederholt wird.

Vertreten auf Messen, beim Firmenlauf und Stadtfesten

Auch auf Messen ist das Zentrum immer vertreten – oft kommen ein oder zwei Bewohner mit, um Interessierten Rede und Antwort stehen zu können und sich gleichzeitig an den Ständen der Aussteller selbst informieren zu können.

Messe2016%20(3)

In Lüdenscheid ist das Zentrum für jugendliche Diabetiker ohnehin bekannt. Beim AOK-Firmenlauf ist immer eine große Gruppe Bewohner und Betreuer vertreten und auch beim alljährlichen Stadtfest hat das Zentrum einen festen Stand – die selbstgebackenen Waffeln kommen immer gut an 😉

Auf größere oder kleinere Wünsche der einzelnen Jugendlichen geht das Zentrum gerne ein. So gibt es ab und an Kinogutscheine oder Eintrittskarten für das große Erlebnisbad AquaMagis, die das Zentrum durch Sponsoren für seine Schützlinge erhält. So sind auch die Wochenenden gesichert.
Ihr seht also: Das Leben im Zentrum für jugendliche Diabetiker kann anstrengend sein – schließlich sind die Jugendlichen nicht ohne Grund dort. Die Betreuer bemühen sich aber ständig, so viel Spaß und Abwechslung wie möglich in den Alltag zu bringen und den Diabetes auch mal hintanzustellen.

Streichen-7

2 Kommentare zu “DAS LEBEN IM ZENTRUM FÜR JUGENDLICHE DIABETIKER LÜDENSCHEID – TEIL #5

  1. Hallo Janis,

    ich habe mit großem Interesse Deine Beiträge über das Zentrum und das dortige Leben gelesen. Für viele noch unentschlossene und evtl. ratlose Betroffene werden diese Beiträge eine wichtige Entscheidungshilfe sein. Schreib weiter so. Super.

    1. Hallo Holger,
      das freut mich zu hören.
      Wenn ich auch nur einem Jugendlichen damit helfen kann, bin ich mehr als zufrieden.
      Ich denke nicht nur mir, hat das Zentrum für Jugendliche Diabetiker weitergezogen und mich zu dem “gemacht” wer ich heute bin.
      Gruß
      Janis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.