Smarte Insuline – the next big thing!?

Smarte Insuline haben vielleicht tatsächlich das Potenzial, die Diabetes-Therapie zu revolutionieren. In seinem Video gibt Basti einen kurzen Abriss über die Entwicklung der Insuline in den letzten Jahrzehnten und berichtet über das spannende Thema glukoseabhängige Insuline.

Weiterlesen...

Sie sind nicht einfach nur Mittel zum Zweck, sie sind intelligent und „denken“ mit, sie sind schon lange in der Entwicklung und ich finde diesen Ansatz total spannend: smarte Insuline.

Das könnte die größte Revolution seit der Entdeckung des Insulins werden.

Wenn wir diese intelligenten Insuline tatsächlich jemals in unserem Alltag anwenden können, dann wird unser Alltag dadurch um so vieles einfacher und vor allem sicherer werden.

Quellen:

https://blog.endokrinologie.net/smart-insuline-3742/

https://jdrf.org.uk/our-research/about-our-research/treat/smart-insulin/

https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/medizin/insulinpflaster-usa-ersetzt-spritze/

https://www.diabetes-online.de/a/woran-wird-derzeit-geforscht-1814660

https://www.diabetesinformationsdienst-muenchen.de/therapie/insulintherapie/index.html

https://www.diabetologie-online.de/a/medikamentenforschung-smartes-insulin-keine-unterzuckerungen-mehr-2010738

https://www.diabetes-news.de/nachrichten_archiv/2016/neue-insuline-bald-am-start


Wie steht es um die Entwicklung in der Diabetes-Therapie? Antje hat Antworten: Technik der Zukunft: Assistenzroboter und Chatbots für die Diabetestherapie?

20 Kommentare zu “Smarte Insuline – the next big thing!?

  1. Mega Danke Bastian für das tolle Video!!!
    Wenn das so wäre … was für eine Erleichterung für alle Diabetiker so auch für meine Tochter Jolina

  2. Hallo Bastian, das wäre ja unvorstellbar schön und Erleichterung, keine ständigen Sorgen machen und und und ……ein Traum. Für alle Diabetiker, und Typ F ….ich vom Stamme Mama
    VG

  3. Hallo Basti, danke für deine Info war mega interessant wenn diese Technik auf dem Markt kommt das würde mein leben um längen verbessern. Ich Spritze bis zu 8 mal täglich, das heißt 3 mal Basal und bis zu 4 mal Bolus. Dadurch kann ich mein Diabetes ganz gut in Wage halten, und erreiche Mittelwerte von 6,5 bis 6,9 Aber wenn das neue Insulin kommen würde wehre das der Hammer. Sei so nett und halte uns hier alle auf denn Laufenden Liebe Grüße ein Tüp 1 aus Berlin

  4. Ohne hier schwarz malen zu wollen fürchte ich, dass wir leider nicht so schnell in den Genuss kommen werden, dieses smarte Insulin einzusetzen.
    Die Pharmaindustrie ist doch gar nicht daran interessiert, dieses Insulin auf den Markt zu bringen, da sie mit den anderen Insulinen und auch mit den Mess-Systemen viel zu viel Geld verdienen.
    Trotzdem wäre es eine Riesenerleichterung für alle Diabetiker weltweit! Danke für das Video!

  5. Ich will auch niemandem die Hoffnung nehmen… Aber auch mir als Mama eines Typ 1 Kindes wurde in der DiaAmbulanz gesagt, dass es das smarte Insulin weder kurz- noch langfristig geben wird. Es sei zu träge und die Faktoren, die den BZ ansteigen lassen, zu vielfältig bei den einzelnen Individuen. Die Studien dazu seien deshalb ins Stocken geraten. Die “technische Heilung” dagegen soll in den nächsten 5 -10 Jahren Wirklichkeit werden. Gemeint ist ein Closed Loop, das für alle zugänglich sein soll. Was auch immer kommt – ich bin froh, dass so viel in so viele unterschiedliche Richtungen geforscht wird. Und bin gespannt, was noch alles kommt!
    Danke auf jeden Fall für dieses tolle Video!

    1. Gespannt können wir auf jeden Fall bleiben und Closed-Loop wird wohl der nächste Gamechanger werden, aber ich hoffe auf lange Sichte gesehen, dann trotzdem noch auf die smarten Insuline.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.