t:slim X2 – das neue Insulinpumpensystem

Seit dem 15.07.2020 auf dem Markt: Die t:slim X2

Die t:slim X2-Insulinpumpe von Tandem ist seit dem 15. Juli 2020 neu auf dem deutschen Markt! Claudia, Diabetesberaterin aus Herrsching am Ammersee, stellt das neue System vor und gibt einen kleinen Einblick in den Umgang und die besonderen Funktionen der Pumpe.

Weiterlesen...

Als Diabetesberaterin habe ich nicht nur viel mit den Menschen mit Diabetes zu tun, sondern auch mit den von ihnen benötigten Hilfsmitteln wie Insulinpumpen. Um euch einen Überblick der in Deutschland verfügbaren Pumpen-Systeme geben zu können, startet heute meine Video-Reihe dazu. Passend zum Launch-Datum der t:slim X2 des Herstellers Tandem Diabetes Care™ (VitalAire GmbH vertreibt die Insulinpumpe in Deutschland) stelle ich diese Insulinpumpe heute als aller erstes vor.

Die t:slim X2-Insulinpumpe

Die t:slim X2 sieht mit ihrem Touch-Display und den abgerundeten Ecken sehr modern aus und ist mit der Größe einer Kreditkarte vergleichsweise klein. Dennoch fasst das Reservoir bis zu 300 IE Insulin und das Gehäuse ist außerdem eingeschränkt wasserdicht (bis zu 30 Minuten in einer Tiefe von 1 Meter). Da die Pumpe einen integrierten, wiederaufladbaren Akku hat und keine zusätzlichen Batterien benötigt, ist sie außerdem im Vergleich zu anderen Insulinpumpen mit 112 Gramm sehr leicht.

Das besondere an der t:slim X2 ist, dass sie CGM-fähig ist und mit dem Dexcom G6-Glukosesensor gekoppelt werden kann. Durch die Kommunikation mit dem Sensor greift das Pumpensystem auf die sogannante Basal IQ-Funktion zu. Diese sorgt für eine rechtzeitige Unterbrechung der Insulinabgabe vor einer Hypoglykämie und setzt die Abgabe fort, sobald der Glukosewert wieder steigt. Für das kommende Jahr hat das Unternehmen ein Software-Update für das System angekündigt. Durch die geplante Erweiterung mit der Control IQ soll die Basalrate dann auch selbstständig auf hohe Gewebezuckerwerte reagieren und die Insulindosis anpassen.

In der t:slim ist ein Bolusrechner integriert, der den Umgang mit dem neuen Insulinpumpensystem zusätzlich erleichtert.

Um die Funktionen der Pumpe zu testen, hat der Hersteller eine Simulator-App auf den Markt gebracht. Die t:simulator-App bekommt ihr kostenlos bei Google Play oder im App-Store.

Weitere Infos zur t:slim X2 erhaltet ihr hier.

24 Kommentare zu “t:slim X2 – das neue Insulinpumpensystem

  1. Schöne, kurze Vorstellung! Genau diese Pumpe wurde (hoffentlich :D) heute für mich beantragt! Ich bin jetzt seit fast 9 Jahren Pen-Nutzer und zum ersten Mal steige ich auf eine Insulinpumpe. Ich erhoffe mir in erster Linie etwas Abnahme meiner Therapie-Verantwortung mittels Basal IQ! Die Control IQ würde natürlich das ganze System abrunden und im Prinzip ein Loop-System ermöglichen – vielleicht müsste ich dann auch nicht mehr so penibel auf die FPE-Faktoren achten? Das wäre super!

  2. Habe diese Pumpe auch am Freitag verschreiben lassen. Bin sehr gespannt. Da ich das CGM DEXCOM G6 bereits nutze hoffe ich endlich den Empfänger los zu werden. Habe immer Schwierigkeiten alle Geräte am Körper unterzubringen. Finde ich im Sommer extrem lästig. Und so sehe ich wohl alles auf einem Display.

    1. Du wirst auf jeden Fall einen Empfänger los
      Was ich spannend finde ist, dass man sich die Dexcom Daten aber zusätzlich auf dem Handy und der Watch zeigen landen kann. Dann sollte man sich nur entscheiden, wo die Alarme kommen sollen !
      Alles Gute, wenn da, mit Deiner neuen Pumpe!

  3. Habe für meine Töchter die t:slimX2 beantragt, da neue Systeme fällig waren. Leider wurden sie von der Krankenkasse abgelehnt mit dem Hinweis, die Pumpe sei fast dreimal so teuer wie andere. Außerdem würden keine Verträge mit der Firma bestehen. Wir sollen uns jetzt ein neues System suchen. Die Medtronic, die wir die letzten 4 Jahren hatten, hat leider extrem schlechte Gehäuse und in der neuen G670 ist außerdem der Dual (Pizza)-Bolus dem Update zum Opfer gefallen. Der Guardian mit seinen dauernden Kalibrierungen ist auch nicht das Wahre…Sind wirklich etwas ratlos. Wir hätten die Slim so gerne gehabt. Besteht eine Chance, dass Verträge ausgehandelt werden? Ist Ihnen etwas bekannt darüber?

    1. Ich würde an Ihrer Stelle einen Widerspruch schreiben. An dreimal so teuer glaube ich nicht, weiß aber das die Barmer und Techniker noch in Verhandlung sind zB.
      Es geht leider immer um Preise
      Die Firma VitalAir bietet auch Unterstützung an bei der Verhandlung mit der Kasse. Also einen persönlichen Widerspruch, wo sie rein schreiben, warum es aus ihrer Sicht dieses System sein sollte. Also Bolusvariationen und die Kalibrierung würde ich noch erwähnen !!!
      Und erstmal am Ball bleiben !!!

    2. Nachdem ich von unserem Diabetologen erfahren habe, dass die slim ca. 200 € günstiger ist als die neue Medtronic, konnte ich das in meinem Widerspruch anführen. Die TK meinte jedoch, es hätten sich keine “entscheidungsrelevanten Aspekte” ergeben und lehnt weiterhin ab. Weiterhin wörtlich :”Ein Vertrag mit der Firma VitalAire für die Versorgung mit Insulinpumpen inkl. Verbrauchsmaterial besteht weiterhin nicht”. Ich mache trotzdem weiter und halte alles solange am Laufen, bis der Vertrag abgeschlossen ist…Übrigens ist die t.SlimX2 seit dem 06.02.2020 im Hilfsmittelverzeichnis des GKV aufgenommen.

    3. Hallo, das Thema interessiert mich, denn auch für meinen Sohn (6 Jahre), den wir bisher mit dem Pen Insulin spritzen, ist diese Pumpe eine Option. Wir wollen sie gerne jetzt verschreiben lassen, haben aber in dieser Woche erfahren, dass es mit der gesetzlichen KV Probleme geben kann. Wir sind bei der Techniker.
      Gibt es da schon irgendwelche Möglichkeiten, seinen Wunsch irgendwie doch noch durchzusetzen. Wenn das hier irgendeiner durchgesetzt hat: Bei welcher Krankenkasse seid ihr?

  4. Hallo zusammen, bei mir hat die Krankenkasse ebenfalls abgelehnt. Aus Wirtschaftlichen Gründen. Sie würden jede andere Pumpe genehmigen. Die t Slim aber nicht. Schade. Ich hatte mich schon so darauf eingestellt und gefreut. Ich glaube aber nicht das ich im Moment die Kraft habe darum zu kämpfen. Meine alte Pumpe ist schon etwas ramponiert. Brauche eine neue. Weiss aber nicht wie ich mich jetzt entscheiden soll.
    LG

    1. Nicht aufgeben ! Das sind alles, leider, erstmal nur Preisverhandlungen. Aus Sicht der Kasse völlig ok und sie bieten Ihnen ja was an. Aber nicht das System was medizinisch verordnet ist.
      Mein Rat: dran bleiben ! Gemeinsam !

    2. Ich bin seit ziemlich genau 30 Jahren Typ 1 Diabetiker und habe seit 29 Jahren eine Pumpe, aktuell die AccuChek Spirit Combo. Vor 3 Wochen wurde mir die t:slim verordnet, am Montag rief die TK an, und lehnte die Pumpe ab. In der schriftlichen Ablehnung war dann von höheren Kosten und KOMFORT die Rede, die Kk zahlt keinen Komfort! Hört sich an, als hätte ich einen Luxusartikel bestellt, ist mein Diabetes eine Luxuskrankheit? Ich bastel derzeit am Widerspruch! Habt ihr gute Argumente?

  5. Meine Tochter hat die Pumpe eine Woche testen dürfen und wir waren alle begeistert. Zuerst wurde die Verordnung abgelehnt, ich habe dann aber eine Mail an die Krankenkasse geschrieben und offensichtlich gut genug begründet, warum die Genehmigung für uns sehr wichtig wäre – schon nach einem halben Tag kam der Anruf und die Genehmigung, ich freu mich so sehr für meine Tochter -und für mich ehrlich gesagt auch 🙂

    1. Glückwunsch! Es ist toll zu hören das es geklappt hat! (:

      Ich bin momentan noch dabei einen Widerspruch zu formulieren. Haben Sie vielleicht einen Tipp für die Begründung?

  6. Ich habe heute meine 2. Ablehnung für die t:slim bekommen. Das kompatible Dexcom G6 dagegen, haben sie sofort genehmigt. Ohne die Pumpe bin ich da aber gar nicht scharf drauf. Meine Erfahrungen mit dem Dexcom G4 hatten mir eigentlich gereicht. Da würde ich lieber mein Freestyle Libre behalten, dass leider aber auch nicht perfekt ist. Bin nächste Woche wieder in der Uniklinik, vielleicht fällt denen noch was ein! Bin für Vorschläge offen

    1. Nach meinen Informationen ist es zur Zeit bei der TK schwierig, aber ich glaube das ist nur eine Zeitsache. Nach und Nach werden jetzt die Kassen übernehmen, auch dann die TK.
      Wenn Sie die Pumpe wirklich wollen, würde ich jetzt den Dexcom nehmen und mit der Pumpe einfach warten, nettes Telefonat mit der TK Und der Bitte sie auf den laufenden zu halten. In 3-4 Monaten sieht die Welt sicher schon anders aus.

  7. Hallo zusammen,
    bei mir lag nun gestern die 2. Ablehnung für die T:Slim im Briefkasten.
    Eine andere Pumpe kommt für mich zur Zeit nicht in Frage, weil das Dexcom G6 als Messgerät das Beste ist, was mir passieren konnte.

    Nun zu meinem Problem. Die Krankenkasse meinte schon, dass ich mir ein anderes System aussuchen kann, die T:slim aber auf keinen Fall verordnet wird, weil diese eher dem Komfort zuzuordnen sei als dem Notwendigen. Sie sei nicht wirtschaftlich und zu teuer. So viel teurer als eine Medtronic kann die Pumpe doch gar nicht sein? Und von Komfort kann man da meiner Meinung nach auch nicht reden, die 640g bzw. 670g haben doch ähnliche Funktionen ?!?
    Ich werde wiederholt in Widerspruch gehen. Kann mir jemand Tipps für eine Argumentation geben ?

    Sorry, ich musste mir den Frust von der Seele schreiben :/

    1. Hallo Mandalamaler,

      wir haben das gleiche Problem…
      Hab im Widerspruch medizinische Gründe angegeben und schicke den heute noch ab.

      Es geht bei der Pumpe um rund 600€ und das teurere Verbrauchsmaterial. VitalAire teilte mir bereits telefonisch mit, dass sich der Preis hierfür sowie für die Pumpe wohl noch senken wird, sobald der Vertrag abgeschlossen wird…

  8. Hallo ihr Lieben,

    auch ich habe mich für die t:slim X2 entschieden! Mein Diabetes-team ist mit von der Partie! Allerdings sträubt sich die Krankenkasse…. grmpf…. Ich habe nen Ablehnungsbescheid… Sie dürfen Komfort nicht bezahlen…

    Ich bin Mutter eines 2jährigen Kleinkindes, das keinesfalls einen Notruf absetzen kann und im Falle eines Falles auf sich allein gestellt ist. Den Dexcom habe ich auch schon nur mit Gutachten bekommen.

    Schwer händelbarer und einstellbarer Diabetes und Probleme mit dem bisherigen Pumpenhersteller von denen die Krankenkasse auch weiß.
    Die Pumpe von denen wird jedoch übernommen, obwohl sie die gleichen Funktionen hat…

    Ich benötige bitte eure Hilfe, was ich der Krankenkasse gegenüber noch für Argumente anbringen kann, damit dem Widerspruch stattgegeben wird…

    Herzlichen Dank im Voraus!

    Viele Grüße,

    1. Lasst Euch nicht abweisen! Habe nun auch viele Wochen mit der TK gekämpft. Statt mir einfach mitzuteilen, dass die Verhandlungen mit VitalAire noch nicht abgeschlossen sind, haben sie alle möglichen und unmöglichen Argumente vorgebracht, um die t:slim X2 nicht bezahlen zu müssen. Jetzt sind die Verträge unter Dach und Fach und schwupps-die erste Übernahmebestätigung ist da. Die zweite Tochter wartet noch, ich denke aber, das ist nur eine Frage der Zeit. Nicht aufgeben! Habe auch viele Briefe geschrieben und Telefonate geführt.
      Ansonsten: Krankenkasse wechseln, habe ich der TK auch schon angedroht, womit 4 Beitragszahler sofort entfallen würden. Aber wie gesagt, die Verträge sind durch, es geht aufwärts! Übrigens kostet die t:slimX2 genau € 3496,00 laut Bestätigung der TK.
      Die Medtronic Pumpen habe ich der KK gegenüber abgelehnt, da das Gehäuse immer reisst, die Befestigungsklammer abbricht und sie überhaupt nach ca. einem Jahr anfängt, auseinander zu fallen. Beide Mädels hatten sie die letzten 4 Jahre. Die neue Medtronic hat das gleiche Gehäuse…

    1. Freut mich ebenfalls sehr! Sind die 3496€ Brutto oder netto? Würde mich ja interessieren, da auch mit Verweis auf die Kosten abgelehnt wurde…

      Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar