Sommer, Sonne und die neue MiniMed 640G von Medtronic!

Was bringt die neue MiniMed 640G von Medtronic Neues? Seit Beginn meiner Pumpentherapie trage ich eine Pumpe von Medtronic. Seit 2010 ist das die MiniMed Paradigm Veo. Die Firma Medtronic hat nun ein neues Pumpenmodell hervorgebracht, dessen Pros und Contras ich Euch hier vorstellen möchte. Erfahren habe ich das alles bei der Vorstellung der neuen

Weiterlesen...

Was bringt die neue MiniMed 640G von Medtronic Neues?

Seit Beginn meiner Pumpentherapie trage ich eine Pumpe von Medtronic. Seit 2010 ist das die MiniMed Paradigm Veo. Die Firma Medtronic hat nun ein neues Pumpenmodell hervorgebracht, dessen Pros und Contras ich Euch hier vorstellen möchte. Erfahren habe ich das alles bei der Vorstellung der neuen Pumpe letzten Donnerstag in Innsbruck.

Zuerst ganz allgemein zur Pumpe. Die MiniMed 640G ist eine Weiterentwicklung der sensorunterstützten Pumpentherapie, die schon beim Vorgängermodell, der MiniMed Veo praktiziert wurde. Sie ist eine Insulinpumpe mit der Option zum kontinuierlichen Glukosemonitoring und zur automatischen Hypo-Vor-Abschaltung (SmartGuard). Im Gegensatz zur Hypoabschaltung (VEO) wird eine Hypoglykämie bereits im Vorfeld erkannt und die Basalrate unterbrochen, so dass es im besten Falle gar nicht erst zu einer Hypo kommen kann.


Was bedeutet ein CGM-System?

CGM = kontinuierliche Glukosemessung

Zum einen braucht man beim CGM einen Sensor, den man sich individuell am Bauch, Oberarm oder Oberschenkel setzen kann. Erst dann kann man die CGM-Funktion der Pumpe nutzen. Der Vorteil von so einem Sensor ist, dass man mit ihm seinen Zuckerverlauf (Gewebsglukose) rund um die Uhr beobachten kann.

FEMALE MMOL QUICKSET P20360A5_v4
CGM-Messung mit Sensor

Auch beim Vorgängermodell wurden die Zuckerwerte bereits direkt an die Pumpe übertragen. Neu an der MiniMed 640G ist, dass die Übertragung stabiler ist bzw. der Sensor stabiler läuft. Ich selbst habe bei der Veo den Sensor getestet und habe aber aufgrund der ständigen Alarme, die auch meinen Mann extrem genervt haben, gleich einmal aufgegeben. Manfred, der die Pumpe seit März diesen Jahres in Verwendung hat, berichtete mir, dass es jetzt weniger Alarme (Alarme lassen sich deaktivieren bzw. individuell anpassen) gibt und der Sensor stabiler läuft. Die Werte werden alle 5 Minuten aktualisiert und auf dem Display in Farbe angezeigt. Diese regelmäßigen Werte können einen Aufschluss über den Zuckerverlauf geben und machen unabhängiger von regelmäßigen Blutzuckermessungen. Vorteil: Den Glukosesensor braucht man nur alle 6 Tage zu wechseln. Der Sensor ist jedoch derzeit noch KEIN ERSATZ zur blutigen Messung. Ich muss mindestens 2-mal täglich zur Kalibrierung „blutig“ meinen Blutzucker messen. Und das ist auch nötig, wenn individuelle Entscheidungen bei Unter- oder Überzucker getroffen werden.

 

MiniMed Paradigm VeoMiniMed 640G
medtronicDE_640G_mg_Guardian2_CNL_Bolus
Fernbedienung separatNeu: Steuerung der Bolusabgabe nun direkt vom Messgerät aus möglich
Bolus kann mit BolusExpert gewählt werden, d. je nach Wert errechnet sich der Bolus automatischBolusExpert wurde überarbeitet, man sieht nun direkt auf einen Blick wie sich der Bolusvorschlag zusammensetzt (Korrektur, aktives Insulin, Bolus für Mahlzeit) Der Vorschlag kann auf Wunsch auch noch angepasst werden.
Hypowarnsystem: automatische Warnung und bei niedrigem BLZ-Wert und sonst Abschaltung der Basalrate für 2 StundenVerbessertes Hypowarnsystem (SmartGuard): automatische Warnung bei niedrigem BLZ-Wert, Abschaltung der Basalrate und automatische Wiederaufnahme der Insulinzufuhr wenn sich die Werte wieder im Normbereich befinden
Querformat mit möglicher Lichteinschaltung im DisplayNeues Design im Hochformat, auch für Linkshänder geeignet und Farbdisplay mit automatischer Helligkeitsanpassung
Verwaltung am PC über die CareLink SoftwareVerwaltung am PC über die CareLink Software und zusätzlich ist auf der Pumpe eine Übersicht der letzten 30 Tage möglich.
Es gibt 3 einstellbare BasalprogrammeNeu gibt es 8 einstellbare Basalprogramme
Temporäre Basalrate:

Insulinabgabe kann an den aktuellen Bedarf, z.B. bei Sport angepasst werden

Vorprogrammierbare temporäre Basalrate.

Es können 8 temporäre Basalprofile vordefiniert werden, die dann direkt aus dem Hauptmenü aktiviert werden können. So kann die temporäre Basalrate mit 2 Tastendrucken aktiviert werden.

SpritzwassergeschütztWasserfest! Auch beim Schwimmen oder Baden kann die Pumpe genutzt werden

 

 

Vorteile der Pumpe (und des Sensors):

  • Kontinuierliches Glukosemonitoring und daher verbesserte Entscheidungshilfe im Alltag (bei Nutzung des Sensors!)
  • Unterzucker lässt sich mit Sensor deutlich reduzieren! Pumpe ermöglicht automatische „Hypo-vor-Abschaltung“ (reagiert, bevor es zur Hypoglykämie kommt)
  • BolusExpert-Funktion: in einem integrierten Bolusprogramm können die Boluseinheiten je nach Tageszeit einprogrammiert werden und je nach Blutzucker und Mahlzeit berechnet
  • Basalratenprogrammierung in kleinsten Schritten möglich von 0,025 E bis 75 E
  • Einfache Tagebuchführung: zusammen mit dem neuen Messgerät – dem CONTOUR NEXT LINK 2.4 von Bayer – lassen sich die Werte sofort ablesen und verwalten und über USB (das Messgerät hat zugleich eine USB-Funktion, um auch die Pumpe am PC auszulesen) am Computer mit der CareLink-Software verwalten
  • sichere Übermittlung der Blutzuckerwerte (auch vom Sensor) per Funk an die MiniMed-640G-Insulinpumpe, durch die neue Funktechnologie ist die Reichweite wesentlich höher (bis zu 20 Meter), die Pumpe muss somit nicht immer neben dem Sensor sein (bei der VEO waren es 1,2 Meter)
  • Steuerung der Bolusabgabe direkt vom Messgerät aus möglich: Auch vorab einprogrammierte Boli können vom Messgerät gesendet werden (vorteilhaft bei Zwischenmahlzeiten, Snacks etc.)

 

pumpe und messgeraet
CONTOUR® NEXT LINK 2.4

Zusammenfassung

Die neue 640G Pumpe von Medtronic ist ein neuer technischer Fortschritt hinsichtlich des Managements unseres Blutzuckers. Unterzuckerungen sollten wesentlich früher erkannt werden, schwere Hypos verhindert und der Blutzuckerverlauf sollte generell stabiler werden. Eines muss jedoch bedacht werden. Nicht jede Krankenkasse zahlt diese Pumpe und auch nicht immer den Sensor. Diese Kosten alleine zu bewältigen, ist für wenige Diabetiker schaffbar.

Die neue MiniMed 640G bringt viele Vorteile und Neuerungen. Falls man einen Sensor mit der Pumpe nutzt, ist es wichtig zu wissen, dass der Sensor lediglich die Gewebsglucose misst. Diese ist nicht immer ident mit dem Wert am Blutzuckermessgerät. Daher sind zusätzliche Messungen mit dem Blutzuckermessgerät auch weiterhin unumgänglich. Der volle Funktionsumfang der MiniMed640G steht nur mit dem Sensor zur Verfügung. Trotzdem – die MiniMed640G ist ein tolles Gerät, das sich zum Ausprobieren lohnt!

 

Ein Kommentar zu “Sommer, Sonne und die neue MiniMed 640G von Medtronic!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.