Möhren-Kokos-Suppe – Ostern kann kommen

Antonia hat dem Osterhasen die Möhren geklaut und daraus eine Suppe gezaubert – das Rezept teilt sie heute mit uns und verrät auch, wie bei ihr Ostern gefeiert wird.

Weiterlesen...

Der Frühling kommt langsam und Ostern steht auch vor der Tür. Da überlegt man doch, was man seinen Gästen an Ostern servieren könnte. Sofern man natürlich Besuch hat. Bei uns gibt es keine feste Ostertradition. Wir gehen, falls das Wetter es zulässt und wir Lust haben, am Ostersamstag zu einem Osterfeuer und an Ostersonntag sind wir entweder bei meinen Eltern oder denen meines Freundes zu Besuch. Je nachdem, wie es gerade passt. Vielleicht laden wir im nächsten Jahr aber mal unsere Familien zu uns ein an Ostern.

Quelle: Antonia Ahlers

Ob alleine oder mit der Familie: Diese Suppe passt immer!

Genau aus diesem Grund habe ich heute ein super leckeres Rezept für euch. Eine Möhren-Kokos-Suppe. Wenn ihr es noch ein wenig exotischer mögt, dann gebt noch etwas Ingwer hinzu. Das gibt dem Ganzen noch einen besonderen Kick. Diese Suppe kann man wunderbar als Vorspeise oder aber auch als Hauptgang servieren. Im Anschluss passen eventuell Spaghettini mit gebratenem grünen Spargel gut dazu und als krönender Abschluss ein veganer Erdbeer-Käsekuchen?

Ich finde die Suppe klasse, da sie bei mir kaum Auswirkungen auf den Blutzucker hat. Wie das bei euch ist, müsst ihr natürlich selbst ausprobieren. Habt ihr spezielle Lieblingsgerichte für Ostern? Erzählt mir davon doch gern in den Kommentaren.

Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren.

Quelle: Antonia Ahlers

Das Rezept

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 große Zwiebel
  • 1 kg Möhren
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 1 gehäufter TL gelbe Currypaste ODER 2 TL Currypulver, 1 TL Paprika, Salz und Pfeffer
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Kokosöl
Quelle: Antonia Ahlers / Auch mit Croutons sehr lecker.

Zubereitung:

  1. Schält die Zwiebel und schneidet sie in kleine Würfel.
  2. Anschließend schält ihr die Möhren und schneidet sie in Scheiben.
  3. Nebenbei erhitzt ihr das Kokosöl in einem Topf und dünstet die Zwiebeln darin an.
  4. Jetzt kommen auch die Möhren dazu und werden einige Minuten gedünstet.
  5. Nach ca. 5 Minuten gebt ihr die Currypaste ODER die alternativen Gewürze hinzu und dünstet alles für weitere 3 Minuten.
  6. Nun löscht ihr die Curry-Möhren mit der Gemüsebrühe und der Kokosmilch ab.
  7. Die Suppe lasst ihr jetzt ca. 20-30 Minuten köcheln.
  8. Sobald die Möhren weich genug sind, nehmt ihr die Suppe vom Herd und püriert sie mit einem Pürierstab.
  9. Eventuell müsst ihr sie noch ein wenig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ist die Suppe fertig, könnt ihr sie in Schüsseln servieren und z.B. noch mit Kürbiskernen garnieren.

Guten Appetit!


Was darf an Ostern nicht fehlen? Klar, ein Osterlamm: Osterlamm – nachbacken ausdrücklich erwünscht

11 Kommentare zu “Möhren-Kokos-Suppe – Ostern kann kommen

    1. Ich kann dazu gerne auch einen Post vorbereiten. 😉 Es ist allerdings wirklich total einfach… mal gucken was sich daraus machen lässt. Ich setze mich direkt mal dran. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.