Dexcom G6 – kontinuierliche Glukosemessung (rtCGM)

Claudia, Diabetesberaterin aus Herrsching am Ammersee, stellt verschiedene technische Diabetes-Hilfsmittel vor, dieses Mal das kontinuierliche Glukosemesssystem Dexcom G6.

Weiterlesen...

Seit wenigen Jahren sind Systeme zum kontinuierlichen Messen der Gewebezuckerwerte in Deutschland erstattungsfähig und Patient*innen mit Diabetes erfahren durch diese Technik eine große Erleichterung in ihrem Alltag.

Bei den CGM-Systemen unterscheidet man zwischen rtCGM (Real-Time Continuous Glucose Monitoring) und iscCGM (Intermittent Scanning Continuous Glucose Monitoring). Welches System zu wem passt, entscheidet sich durch unterschiedlichste Faktoren wie Alarme, Kompatibilität mit anderen Geräten und Pflasterverträglichkeit.

Als erstes kontinuierliches Messsystem stelle ich euch das Dexcom G6 vor. Dieses ist übrigens koppelbar mit der im letzten Video vorgestellten Insulinpumpe t:slim X2.

Das Dexcom G6

Dieses Messsystem von Dexcom besteht aus einem Sensor, der eine Laufzeit von bis zu 10 Tagen hat, einem Transmitter, welcher bis zu drei Monate wiederverwendet werden kann, und einem Empfänger. Als Alternative oder auch zusätzlich zum Empfänger ist es möglich, die Glukosewerte über eine App auf dem Smartphone oder einer Smartwatch zu empfangen.

Gesetzt werden kann der Sensor sowohl am Bauch als auch an der Rückseite der Oberarme. Zugelassen ist das Dexcom-G6-System ab einem Alter von 2 Jahren und auch für die Nutzung während einer Schwangerschaft. Für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren ist zusätzlich das Einführen des Sensors am oberen Gesäßbereich möglich.

Der neue Sensor wird jeweils mit einer Einmal-Setzhilfe ins Unterhautfettgewebe gesetzt. Der Sensor ist bei der Lieferung bereits in die Setzhilfe integriert und wird auf Knopfdruck eingestochen und daraus gelöst. Anschließend wird der Transmitter in die Sensorhalterung eingeklinkt und dieser wird nach der Eingabe des Sensor-Codes am Empfänger oder Smartphone gestartet. Kalibrierungen des Sensors sind nicht nötig, aber möglich.

Individuelle Alarme erhaltet ihr sowohl per Empfänger als auch über die Dexcom-G6-App. Wenn ihr die App nutzt, habt ihr zusätzlich die Möglichkeit, die Follower-App herunterzuladen und so die Gewebezuckerwerte zu teilen. Dies ist zum Beispiel für Eltern von Kindern, die Typ-1-Diabetes haben, sehr praktisch.

Eine Auswertung der Daten erfolgt über das Berichtssystem Dexcom Clarity. Den richtigen Umgang mit euren CGM-Daten erklärt euch Ulrike in diesem Video.

Weitere Infos zum Dexcom G6 erhaltet ihr hier.

3 Kommentare zu “Dexcom G6 – kontinuierliche Glukosemessung (rtCGM)

  1. Hallo,
    nachdem ich eine Odyssee und keine guten Erfahrungen mit dem Eversense System von Senseonic hinter mir habe, kann ich das Dexcom C6 System nur empfehlen. Bei Problemen, wie z Bsp. vorzeitiger Ausfall der Sensoren, wird von Seiten Dexcom schnell und sehr professionell geholfen. Nachdem Dexcom das tragen des Sensors am Oberarm freigegeben hat, halten die Sensoren auch die Tragezeit von 10 Tagen. Auch das gelegentliche Kalibrieren bestätigt die Zuverlässigkeit des Systems.

    1. Ich benutze das Libre 2 System von FreeStyleLibre2 von Abbott seit knapp einem Jahr.
      Was Kann Dexcom G6 anders, besser?
      Sind die Kosten für meine Krankenkasse erschwinglicher?
      Wird das Dexcom G6 für mich vorteilhafter?
      Meine Frage an alle Benutzer.
      Kostengünstiger für meine Kasse und vorteilhafterer Gebrauch für mich???
      Das sind die Fragen die ich mir für kommende Benutzung stelle.
      Eine ehrliche Antwort auf auf meine Fragen würde meine unbeantworteten Argumente vielleicht verändern.
      Zu mir, ich bin Typ 1 seit Mai 1975 und habe Höhen und Tiefen erleben dürfen, müssen.

  2. Der Vorteil ist Relativ, ich habe den G5 und danach den G6 getragen und bin von der Funktion begeistert. Kalibrieren muss man nicht, permanente Glukosewerte immer verfügbar, macht die Einstellung doch sehr einfach. Leider musste ich ende 2019 aufgrund einer Kontaktallergie den Sensor absetzen und bin auf Libre 2 umgestiegen; erst dann merkt man, wie schön doch der Dexcom G6 Sensor gearbeitet hatte. Ich hoffe auf den neuen G7 Sensor, dass dieser sich mit meiner Haut verträgt und diese die Klebstoffzusammensetzung geändert haben. Kostengünstiger leider nein, jedoch der Komfort ist meiner Erkenntnis, unschlagbar. Typ1 seit 1999.

Schreibe einen Kommentar