(Weihnachts-)Geschenke für Diabetiker

Dieses Jahr bitte keine „Diabetiker-Fußcreme“ oder „Diätschokolade“! Nadja hat sich darüber Gedanken gemacht, über welche Art von diabetesbezogenen Geschenken man sich wirklich freuen kann.

Weiterlesen...

[Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Markennennung]Habt ihr auch schon mal Geschenke bekommen, die für euch als Diabetiker „nützlich“ sein sollen? Da gibt’s z.B. die „Diätschokolade“ von der Tante oder die „Diabetiker-Fußcreme“ von Oma. Um das dieses Jahr zu Weihnachten zu vermeiden, habe ich euch die diabetesbezogenen Geschenke aufgeführt, die etwas besser durchdacht sind.Inzwischen gibt es so viele Anbieter von Diabetes-Accessoires auf dem Markt, dass es unmöglich ist, alle abzudecken. Ich habe euch die rausgesucht, die ich persönlich am besten finde.

Diabetes-Taschen

Sowohl die Firma mysugarcase als auch myabetic stellen Diabetes-Taschen her.Die Taschen von mysugarcase sind in der deutschen Diabetescommunity inzwischen sehr bekannt und beliebt. Es gibt sie in unzähligen Farben, mit verschiedenen Henkeln und Inlays, so dass für jeden Diabetiker etwas dabei ist. Außerdem gibt es ein extra Kühlakku zum Einlegen, dass euer Insulin auch im Sommer auf der richtigen Temperatur bleibt.Die Clutch von mysugarcase bietet außerdem Platz für Handy, Schlüssel und Geld und ist somit der ideale Begleiter für eine Partynacht.Die Taschen kosten im Schnitt 50 Euro mit Inlay. Außerdem kommt mit jeder Tasche von mysugarcase ein extra Fach für „Kleinzeug“ wie Lanzetten oder Penaufsätzen und ein extra Fach für gebrauchte Teststreifen – bye-bye Teststreifenfriedhof.Bei myabetic habt ihr ein bisschen mehr Auswahl. Von kleinen Täschchen bis hin zur großen Handtasche ist alles dabei. Außerdem gibt es im Online-Shop einen Produkt-Finder, der euch das ideale Produkt für eure Bedürfnisse empfiehlt.Da die Taschen aus den USA kommen, müsst ihr mit langen Versandzeiten und ggf. Zuschlägen für Zoll und Transport rechnen.Die Taschen von myabetic kosten zwischen 38 US-Dollar und 145 US-Dollar.
Quelle: Nadja Thümling

Sticker

Leider kommen die meisten Messgeräte in demselben unspektakulären Einheitsschwarz. Hier können Sticker von z.B. Diasticker oder pepmeup Abhilfe schaffen.Bei beiden Shops gibt es eine riesige Auswahl an Stickern. Zusätzlich bieten beide Shops Sticker für FreeStyle Libre und/oder Dexcom und verschiedene Insulinpumpen an und auch euren Sensor an sich könnt ihr mit einem Sticker verschönern.Die Sticker für das Messgerät FreeStyle Libre kosten z.B. zwischen 6,90 Euro und 8,95 Euro.Beide Shops liefern von Deutschland aus und berechnen nur wenige oder keine Versandkosten.

Med Angel

Med Angel stellt Temperatursensoren für Medikamente her. Zum Senosor gibt es eine App für IOS und Android, die euch über die Temperatur eures Insulins im Bilde hält. Der Sensor ist feuchtigkeitsresistent und vor allem für Reisen gut geeignet. Der Sensor kann über Amazon Prime für 49 Euro bestellt werden.

Fixiertape

Wer kennt es nicht. Ein langer Tag in der Sauna oder im Schwimmbad. Das kann sogar den am besten geklebten Katheter oder Sensor killen. Abhilfe schaffen Fixierungspflaster.Bei Diasticker gibt es Fixierungspflaster für Katheter, Omnipod, FreeStyle Libre und Dexcom. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, Fixierbänder für den FreeStyle Libre zu erstehen.Beim amerikanischen Shop pump peelz findet ihr außerdem bunte und vielseitige Fixierungstapes für den Dexcom ab 2,49 US-Dollar. Denkt auch hier an die Versandkosten und den Zuschlag für Zoll.
Quelle: Nadja Thümling

DIY

Wer ein bisschen bastel-begeistert ist, kann sich natürlich selbst an die Nähmaschine setzen, um seinem Lieblings-Diabetiker eine Freude zu machen.Hier auf der Blood Sugar Lounge findet ihr viele Ideen wie z.B. die gepimpten Blutzuckertagebücher von Katharina, die Glücksbringer Bauchspeicheldrüse von Lea oder selbsgenähte Pumpentaschen von Kathy.
Quelle: Nadja Thümling

Frio-Bag

Wer viel und gern unterwegs ist, wird sich über eine Frio-Bag unter dem Weihnachtsbaum besonders freuen. Das Unternehmen aus Großbritannien stellt nämlich Taschen her, die Insulin und andere Medikamente über Stunden auf der richtigen Temperatur halten. Für jede Art von Therapie ist etwas dabei. Es gibt nämlich kleine Taschen, in die z.B. zwei Pens reinpassen, genauso wie größere, in denen ihr einen ganzen Monatsbedarf an Ampullen mitnehmen könnt.Die Bedienung ist kinderleicht und mit kaltem Wasser könnt ihr die Täschchen ganz einfach neu „aufladen“.Das günstigste Modell kostet ca. 25 Euro auf Amazon.

Dann bleibt mir nur noch, euch eine schöne Weihnachtszeit und viele tolle Geschenke zu wünschen. Über was würdet ihr euch unterm Baum freuen?

Quelle: pixabay

Mehr cooles Diabeteszubehör findet ihr im Kirchheim-Shop – inklusiver cooler Blood-Sugar-Lounge-Gadgets!

2 Kommentare zu “(Weihnachts-)Geschenke für Diabetiker

  1. ich bin typ3c Diabiker und wurde 1998 wegen eines tumors am pakreakopf ,mannsfaust groß
    operiert. mir geht es sehr gut seid der op. bin jetzt 70 jahre alt fühle mich aber wie 40,
    ich trage einen sensor von freestyle libre und bin sehr froh ihn zu haben .
    so kann ichimmer rechtzeitg eine unterzuckerung etgegewirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.