Kalte Teller

Dass Tine gern kocht, ist längst kein Geheimnis mehr. Aber bei der anhaltenden Hitze bleibt auch bei ihr die Küche mal kalt. Dafür gibt es jetzt ihre leichten Sommer-Rezepte – vollkommen „hitzefrei“!

Read More...

Wenn es draußen heiß ist, habe ich sehr wenig Appetit. Aber mal ehrlich: Was kann man essen, wenn es draußen nonstop über 30°Celsius sind? Ich habe euch heute mal drei Lieblingsrezepte zusammengepackt, die ich gerne im Sommer zubereite, wenn ich nicht so einen großen Hunger habe und es enorm heiß vor der Tür ist. Sie sind alle frisch und leicht bekömmlich, ohne Tierprodukte, mit viel Gemüse und relativ blutzuckerfreundlich (nach meinen eigenen Erfahrungen). Vielleicht ist es bei euch auch gerade so heiß und ihr könnt ein bisschen Sommer-Essens-Inspiration gebrauchen? Dann aufgepasst: Los geht’s!

Kalte Zucchini-Basilikum-Suppe

Diese Suppe ist frisch und lecker und mal eine Abwandlung der klassischen kalten Gurkensuppe.
Sie kommt ganz ohne Kohlenhydrate aus.

Quelle: privat

Für 1 große Portion oder 2 kleine:

1 dicke Zucchini

1/2 Bund Basilikum

2 Knoblauchzehen

Olivenöl

Salz und Pfeffer

300ml kalte Gemüsebrühe

Den Knoblauch Schälen. Die Zucchini zu 2/3 in grobe Scheiben schneiden, 1/3 mit dem Sparschäler zu breiten Bändern abschälen. Knoblauch in Scheiben schneiden, 1 Zehe mit den Zucchinibändern, etwas Öl, Salz und Pfeffer im Kühlschrank marinieren, ca. 30 Minuten. Die andere Zehe in etwas Öl anbraten, die Zucchinischeiben dazugeben und kurz mitbraten. Zucchinischeiben mit Knoblauch und Gemüsebrühe pürieren, dann Basilikum, Salz und Pfeffer dazu und nochmal für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank. Alles mit den Zucchinibändern und Eiswürfeln servieren.

3 Z – Hummus mit Za’atar, Zucchini und Zitrone

Kichererbsen wirken bei mir relativ langsam und gleichmäßig auf den Blutzucker, etwa wie Haferflocken. Deswegen habe ich dieses Rezept für euch notiert. Ich liebe Hummus, vor allem auch bei der Hitze, weil er super bekömmlich und leicht, aber trotzdem nahrhaft ist und satt macht. In Kombi mit Za’atar, Zucchini und Zitrone ein sehr frisches Gericht.

Quelle: privat

1 Portion oder als Vorspeise für 2 Personen:

1 Zucchini

1 Dose Kichererbsen oder das Äquivalent frisch gekochter Kichererbsen

1 Knoblauchzehe

3-4 EL Tahini

Za’atar-Gewürz oder Thymian und Oregano getrocknet, Sesamsamen und Sumach

1 Zitrone

Olivenöl

Salz

Die Zucchini in Streifen schneiden. Mit Olivenöl, etwas abgeriebener Zitronenschale und Za’atar mischen und im Ofen bei 200°C ungefähr 20 Minuten backen, bis die Zucchini goldbraun ist. In der Zwischenzeit den Hummus zubereiten. Kichererbsen mit Tahini, Knoblauch und etwas Salz mixen, bis alles cremig ist. Etwas Kichererbsenwasser macht die Masse noch cremiger. Hummus in einer Schüssel anrichten und mit einem Löffel eine Kuhle formen. Darauf Olivenöl, die Zucchini, noch mehr Za’atar und Zitronensaft geben und weglöffeln oder mit Brot dippen.

Sommersuppe inspiriert von der russischen Okroschka

Auch eine meiner liebsten Sommersuppen! So erfrischend und leicht, und dabei ohne Mühe runterzuschlürfen. Mit viel wasserhaltigem Gemüse und einer Menge leckerem Dill. Und wenn ihr sie nicht vegan machen wollt, könnt ihr statt des Schmands auch einfach direkt wie im Original-Rezept Kefir oder Buttermilch verwenden. Die Kartoffeln könnt ihr auch rauslassen, sie geben der leichten Suppe aber etwas Substanz und bei 2 eigroßen Kartoffeln kann man BE-mäßig auch noch den Überblick behalten.

Quelle: privat

Für 1 große Portion:

1/2 gelbe Paprika

1/4 Gurke

5 große Radieschen

300ml Sprudelwasser

180g veganer Schmand

1 Bund frischer Dill

3 Frühlingszwiebeln

Salz und Pfeffer

1 EL Essig

2 kleine Kartoffeln, gekocht und kalt

Kartoffeln pellen. Gurke in Streifen schneiden, Radieschen in dünne Halbmonde. Paprika in Würfel schneiden. Dill hacken, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Veganen Schmand mit kaltem Sprudelwasser, Essig und Dill vermischen und dann das Gemüse dazugeben. Fertig!

 

Wenn ihr ein oder alle Rezepte ausprobiert, schickt uns doch mal ein Foto davon oder sagt uns, wie es euch geschmeckt hat – das würde mich total freuen!

 


Noch mehr frische Rezepte für den Sommer von Tine gibt es in ihrer Sommersuppen-Reihe:

Erdbeer-Gazpacho: Heute bleibt die Küche kalt! Sommersuppen – Teil 1

Gurkenkaltschale: Heute bleibt die Küche kalt! Sommersuppen Teil 2

Kalte Rote-Bete-Suppe: Heute bleibt die Küche kalt! Sommersuppen Teil 3

Ein Kommentar zu “Kalte Teller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.