Spaghettini mit grünem Spargel

Für dieses Spargel-Rezept von Antonia braucht man eigentlich keine Worte außer: „Mhmm, lecker!“ Also keine Zeit verlieren und schnell nachkochen!

Weiterlesen...

Frühlingszeit ist Spargelzeit. Ich liebe Spargel und könnte ihn jeden Tag essen. Natürlich möchte man ihn ja aber nicht immer auf die gleiche Art und Weise essen. Deshalb habe ich inzwischen schon sehr viele verschiedene Rezepte ausprobiert. Sehr lecker schmeckt zum Beispiel ein Risotto mit gebratenem grünen Spargel oder weißer Spargel aus dem Ofen.

Quelle: Antonia Ahlers

Tolles, frisches Gemüse gehört auf den Teller!

Im Allgemeinen finde ich aber, dass es im Frühling so viel tolles, frisches Gemüse gibt. Da kann ich mich im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt meist gar nicht richtig entscheiden, was ich zuerst kaufen und kochen soll. Daher gibt es im Frühling bei mir immer sehr viel Salate, Ofengemüse, Gemüsepfannen oder selbstgekochte Currys. Vor allem ist ja das Tolle an Gemüse, dass man es meist nicht zu berechnen braucht (was allerdings abhängig ist von der Sorte und von der gegegessenen Menge).

Was sind eure liebsten Gemüsesorten im Frühling? Ist es vielleicht auch der Spargel? Oder doch eher was ganz anderes? Ich bin richtig gespannt auf eure Lieblingssorten. Erzählt doch gerne mal.

Quelle: Antonia Ahlers

Oh, du schöne Spargelzeit

Bei uns ist es wie gesagt der Spargel… egal in welcher Zubereitungsart.
Am allerbesten kommt bei uns zu Hause aber gebratener grüner Spargel zu Spaghettini an. Das Rezept dazu ist kinderleicht und sehr schnell vorbereitet.

Zum Nachkochen benötigt ihr folgende Zutaten (für 2 Personen):

  • 1 Paket grünen Spargel
  • 1 große Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 250 g ungekochte Spaghettini
Quelle: Antonia Ahlers

Zubereitung:

  1. Schneidet die holzigen Enden der Spargelstangen ab und wascht den Spargel kurz unter laufendem Wasser ab.
  2. Die Knoblauchzehe wird geschält und ganz fein gehackt.
  3. Jetzt könnt ihr ein wenig Öl in der Pfanne leicht erhitzen und anschließend den Spargel darin anbraten.
  4. Nebenbei kocht ihr die Spaghettini nach Packungsanweisung in Salzwasser gar.
  5. Gebt den Zucker zum Spargel in die Pfanne und lasst ihn ein klein wenig karamellisieren.
  6. Sind die Spaghettini fertig, werden sie abgegossen und zum Spargel in die Pfanne gegeben.
  7. Jetzt wird alles noch mit Salz und Pfeffer gewürzt und in der Pfanne vermengt.
  8. FERTIG!
Quelle: Antonia Ahlers

Wie ihr seht, geht es wirklich ganz fix und ist überhaupt nicht schwer. Ich hoffe, dass euch das Rezept gefällt. Probiert es doch gerne aus und erzählt mir hinterher, wie es euch geschmeckt hat.

Mein Tipp:

Wenn ihr das Risotto mit grünem Spargel nachmachen möchtet, dann bereitet einfach ein klassisches helles Risotto zu, gart den Spargel genauso wie in diesem Rezept und vermengt am Ende einfach den Spargel mit dem Risotto statt mit den Spaghettini.

Ich wünsche euch einen guten Appetit.

Eure Toni


Antonias hat uns bereits in ihrem letzten Rezept neugierig auf die Spaghettini mit grünem Spargel gemacht: Möhren-Kokos-Suppe – Ostern kann kommen

5 Kommentare zu “Spaghettini mit grünem Spargel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.