Activity

  • bazi64 hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 4 Stunden, 57 Minuten

    Seid gegrüßt Leute;
    Habe das Wochenende wieder mal mit den Rad eine Tour von 460 auf 833 n.N. gemacht. Ich hatte es schon mal vor einiger Zeit ähnlich geschrieben, aber habe noch keine richtige Herangehensweise für den Sport danach gefunden.
    30 min vor Beginn bei 6,7 mmol/l auf 50% gesenkt., mit ca. 3,5 BE
    Start mit 7,9 mmol/l und dann in 4 Etappen auf den Berg

    1. Anstieg 9,6 mmol/l Zucker steigt
    Anstiegszeit 20 min 3km

    2. Anstieg 8,0 mmol/l Zucker sinkt : TBR auf 30 %
    Anstiegszeit 30 min 4,5 km

    3. Anstieg 7,1 mmol/l Zucker sinkt weiter TBR auf 10 %
    Anstiegszeit 55 min 5,5 km

    4. Anstieg 6,9 mmol/l Zucker steigt TBR wieder auf 80 %
    längere Pause (ca. 15 min mit einer Banane und 1l selbstgemachte Schorle )
    dann auf dem Plateau etwa 1h 9 km gemütlich geradelt.

    5. Wert 10,5 mmol/l Zucker steigt leicht TBR 80 %
    jetzt kam die Abfahrt ungefähr 8 km flach und bergab.

    bei der Ankunft Wert 10,2 mmol/l ; etwa 4,0 BE (Kaffee und Kuchen (selbstgemacht)
    eingeschmissen. Dann 10 min gewartet wie der süße Untermieter sich entwickelt.
    Der Wert stieg auf 14,4 mmol/l mit BE Faktor und IE – kam 4 IE Bolus (Fiasp) heraus.
    Habe gedacht nach den Sport ist der Wert leichter zu beherrschen – aber er stieg nochmals innerhalb von 20 min auf 16,0 mmol/l. Nochmal 10 min gewartet – 16,1 mmol/l
    Korregiert 16,1 – 7 (Zielwert) = 9,1 / 2 folgt 4,5 IE. Die eingepfiffen und es dauerte nochmals fast 2h bis der Wert bei 6,8 war.

  • pidoh00 hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 12 Stunden

    Hallo zusammen,
    Ich hab inzwischen eine Pumpe (Ypsopump) beantragt und sie wird von meiner Krankenkasse auch übernommen. Jetzt heißt es allerdings Soft oder Stahlkatheter. Da ich mir selbst da ziemlich unsicher bin, wäre ich über eure Erfahrungen sehr froh. Vielen Dank schonmal dafür.

  • hanni hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 23 Stunden, 35 Minuten

    Hi 🙂
    Danke für die Einladung.
    Ein paar Dinge über mich: Ich habe seit knapp einem Jahr Typ-1- Diabetes. Ich benutze im Moment den Freestyle Libre und den Omnipod. Außerdem komme ich aus Österreich 🇦🇹 😊. Ja das war’s soweit über mich. Freu mich schon auf eine interessante Zeit hier. 😇

  • jenfraro hat ein Update gepostet vor 2 Tage, 12 Stunden

    Hallo liebe Community,
    vielen Dank erst einmal für die Gruppeneinladung!

    Ich erforsche gerade im Rahmen meiner Masterarbeit, inwieweit Familien-/Angehörige/Bekannte/Arbeitskollegen etc. über die Handlungsweisen bei einem Überzucker/Unterzucker aufgeklärt sind bzw. wie diese aufgeklärt wurden.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr meine Umfrage dazu beantwortet und wer Lust hat, darf sie auch gerne weiterleiten =)

    Die Umfrage dauert nur ca. 3 – 5 Minuten:
    https://ww2.unipark.de/uc/masterthesis-diabetes/

    Liebe Grüße,
    Jenny

  • pfiffikus0162 hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 5 Tage, 8 Stunden

    Hallo und danke für die Einladung.

    Ich habe seit 10Jahren Diabetes Typ 1, nach 4-maliger Bauchspeicheldrüsenentzündung.

    Die Bauchspeicheldrüsenentzündungen waren die Folge einer hochdosierten Schmerzmittel-Einnahme nach einem schweren Arbeitsunfall 2008.

    Da ich sei dem Unfall nicht mehr richtig gehen kann, hat sich mein Gewicht stark erhöht. Mit allen dazugehörigen Folgen wie Arthrose usw.

    Ich bin nun seit 12Jahren durchweg Krankgeschrieben, musste 11Jahre für meine Unfallrente kämpfen und für meine volle Erwerbsminderungsrente kämpfe ich auch schon seit 10Jahren.

    Soviel für den Anfang.

    Grüße aus dem schönen Lautertal.

    Pfiffikus0162

  • cabero1988 hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 5 Tage, 9 Stunden

    Hallo 🙂
    Erstmal danke für die Einladung 🙂
    Kurz zu mir: ich hab Diabetes seit meinem 2 Lebensjahr.
    Bin aus Berlin und aktuell trage ich die Accu Check insight und den Dexcom G6.

    Freue mich hier einfach auf Gedankenaustausch 🙂

    • Hallo,
      nachdem ich eine Odyssee und keine guten Erfahrungen mit dem Eversense System von Senseonic hinter mir habe, kann ich das Dexcom C6 System nur empfehlen. Bei Problemen, wie z Bsp. vorzeitiger Ausfall der Sensoren, wird von Seiten Dexcom schnell und sehr professionell geholfen. Nachdem Dexcom das tragen des Sensors am Oberarm freigegeben hat, halten die Sensoren auch die Tragezeit von 10 Tagen. Auch das gelegentliche Kalibrieren bestätigt die Zuverlässigkeit des Systems.

      • Ich benutze das Libre 2 System von FreeStyleLibre2 von Abbott seit knapp einem Jahr.
        Was Kann Dexcom G6 anders, besser?
        Sind die Kosten für meine Krankenkasse erschwinglicher?
        Wird das Dexcom G6 für mich vorteilhafter?
        Meine Frage an alle Benutzer.
        Kostengünstiger für meine Kasse und vorteilhafterer Gebrauch für mich???
        Das sind die Fragen die ich mir für kommende Benutzung stelle.
        Eine ehrliche Antwort auf auf meine Fragen würde meine unbeantworteten Argumente vielleicht verändern.
        Zu mir, ich bin Typ 1 seit Mai 1975 und habe Höhen und Tiefen erleben dürfen, müssen.

    • Yummi, Yummi in my tummy. Bisher habe ich mein Müsli (wenn ich denn welches esse) bei mymuesli zusammen gestellt. Oder eben selbst zusammen gemischt 🙂

      • Moin Nathalie, du bist unser Vorbild! Mymuesli ist auch eine coole Idee, aber mir persönlich zu teuer. So viel wie ich esse – da werde ich arm.

  • darktear hat ein Update gepostet vor 6 Tage, 15 Stunden

    Ich hoppse jetzt schon vor Freude im Kreis,nun wird es wieder so unerträglich von der Hitze her und mein Monsta meint dann im Dauertief oder im Dauerhoch zu sein.
    Dementsprechend läuft man dann im Zombiemodus durch die Gegend 🙁
    Kennt ihr diese Probleme auch ?

  • Essen & Trinken
    Vegane Hafer-Bratlinge

    Vegane Hafer-Bratlinge

    Peter liebt es, in der Küche zu experimentieren. Dabei lässt er Anleitungen gerne mal links liegen und schafft eigene Kreationen. Hier hat er ein Rezept für vegane Bratlinge parat.

    Weiterlesen…

  • lea15 hat ein Update gepostet vor 1 Woche, 3 Tage

    Hallo zusammen! Hat jemand von euch Erfahrungen mit mehrtägigen, stationären Diabetes-Schulungen? Ich selbst habe seit gut einem Jahr Diabetes, war aber nach der Diagnose nicht in einer Schulungsreha. Habe aber davon gehört und habe mich jetzt gefragt, ob man das auch später einmal machen kann. Mein Blutzucker ist zwar gut eingestellt, jedoch hätte ich schon einmal Lust Gleichgesinnte in meinem Alter kennenzulernen und noch mehr Tipps und Tricks für den alltäglichen Umgang zu bekommen.

    Vielen Dank für eure Antworten!
    Liebe Grüße Lea

    • Hallo Lea, um Gleichgesinnte in Deinem Alter kennenzulernen und mehr Tipps und Tricks für den Alltag zu bekommen, finde ich Communitys wie die Blood Sugar Lounge oder Meetups/Stammtische/Treffen vor Ort viel sinnvoller als eine stationäre Schulung. Auch Freizeiten für Jugendliche und junge Erwachsene mit Diabetes sind da hilfreich, z.B. das Camp D von Novo Nordisk. In diese Richtung würde ich eher mal schauen als in Richtung stationäre Schulung.
      Liebe Grüße
      Katrin
        • Hallo Katrin, vielen Dank für deine guten Tipps. Ich wusste bisher nicht, dass es auch Freizeiten für Erwachsene gibt, meistens hatte ich nur von welchen für Kinder gehört. Wenn du auf etwas Gutes stößt, kannst du mir das gerne weitergeben.
          Lg Lea
      • Mehr laden