Activity

  • katharina-weirauch hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 1 Woche, 6 Tage

    Yay! Gute Nachrichten: Die Kommentarfunktion ist wieder wie gewohnt verfügbar! 🙂 Also auf in einen kleinen Plausch: Wie geht es euch?

    Liebe Grüße

    Katharina

    • Hallo zusammen! Jo, gut geht es. Frohes Neues Jahr 🎈 nochmal nachträglich! Ich bin ja noch nicht allzu lange hier und habe auch noch nicht super viele Kommentare geschrieben, aber tatsächlich habe ich die Kommentarfunktion in den Ferien vermisst. Ich gehe jetzt erstmal alle neuen Posts durch und versuche mich zu erinnern, was ich dazu kommentieren wollte 🙃
    • animant hat ein Update gepostet vor 1 Woche, 6 Tage

      Hallo,

      als Neuling habe ich eine Frage: Gibt es hier auch einen Bereich, wo man sich direkt austauschen kann? Sowas wie einem Forum ähnlich?
      Die Beiträge finde ich hier zwar wirklich sehr interessant und hilfreich, aber so ein Bereich fehlt mir hier irgendwie ein wenig.
      Oder ist diese Gruppe (und die zwei anderen, die ich gefunden habe) schon alles an interaktivem Austausch? Denn leider wird hier auch nicht viel geschrieben bzw. auf die Fragen eingegangen.
      Es soll kein Meckern sein, sondern nur als Orientierung für mich dienen. Vielleicht bin ich ja auch sonst nur zu blöd, um mich hier zurechtzufinden. 😛

      LG Neujahrsgrüße
      Verena

      • Liebe Verena,

        zurzeit hat die #BSLounge den noch wachsenden Gruppenbereich, der natürlich mit jeder weiteren Person lebhafter wird 😉 und die Chatfunktion, in der du dich direkt mit Menschen unterhalten kannst. Außerdem findet unter unseren Social-Media-Posts (Facebook und Instagram) auch immer wieder ein guter Austausch statt.

        Hast du denn aktuell ein bestimmtes (Diabetes)-Thema, über das du reden möchtest? 🙂

        Liebe Grüße

        Katharina

          • Hallo Katharina,

            Danke für deine Antwort. 🙂
            Bei FB bin ich leider nicht und bei Instagram bin ich zwar angemeldet, benutze es aber nicht. Das ist irgendwie nichts für mich.

            Nein, zur Zeit habe ich kein spezifisches Diabetesproblem oder ein Thema. Ich lese nur immer gern Erfahrungsberichte und vielleicht ergibt sich dann immer das ein oder andere für mich. 🙂 Aber dann werde ich mich hier noch ein wenig in den Gruppen umtun.
            LG Verena

        • 3hati4 hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 2 Wochen

          17,1 km und 140 m Höhenunterschied zeigt mein komoot. Verkehrsmittel Rollstuhl mit Handbike-Vorspann. Um 10.30 und Null Grad und weißes bis durchsichtiges Gefiesel recht waagerecht mit bissigen Wind. Wenigstens das erste Drittel der Distanz hat sich rattig angefühlt. Bergauf hatte ich dann meine ordentliche Betriebstemperatur, bis auf eisige Finger in recht dünnen Handschuhen. Aber mit dicken kann ich die Griffe nicht ordentlich fassen.
          Musste unten an der Tür zu meiner Hausarztpraxis erstmal üben, bis sich die Gesundheitskarte aus der Tasche ziehen lassen wollte. Die einlesen lassen, war der nützliche Grund für den Ausflug. Kurzer Anruf in der Praxis, und die Karte wurde mit ein paar netten Worten zum Jahreswechsel geholt und zurückgebracht.
          Klar sitze ich nun längst wieder zuhause und warm hier am Schreibtisch. Eben sagen die Nachrichten, dass die Kanzleramtsrunde statt schon um 11.00 gerade erst vor ner halben Stunde zusammengetreten ist, um die “Marschrichtung” für die nächsten Wochen auszuhandeln. Und ich drück uns mal die Daumen, dass wir den Anfang von 22 sehr viel freier und unbeschwerter erleben können 🙂

          Reiner war so nett und hat mich hierher eingeladen, und wer mehr Info zu mir sucht, schaut vielleicht mal in die Alters-WG?

          • Hallo Jürgen. Nett, dass du meiner Einladung gefolgt bist. Jetzt hoffe ich, dass einige Mitglieder von ihren Erlebnissen und Erfahrungen berichten. LG
          • darktear hat ein Update gepostet vor 2 Wochen, 3 Tage

            Hallöchen ihr Lieben,

            erstmal ein hoffentlich besseres neues Jahr.

            Wir haben da mal eine Frage, darf das Jugendamt einem das Kind wegnehmen, nur weil die BZ Werte durcheinander spielen und die Langzeitwerte etwas erhöht sind ?
            Sie hatte 2019 Langzweitwerte von 7,2 % , 7,5 % , 7,9% und der letzte aktuelle Langzeitwert war im Oktober 2020 8,6%. Das nennen die schon gefährlich. Gut unsere Tochter hat auch nicht sooft gemessen, worauf es hieß Sie müßen da mehr hinterher sein. Bitte ? Sollte ich mich etwa in der Schule neben Sie setzen ? Ich kann ihr doch nicht 24/7 am Hintern kleben, zumal Sie fast 14 ist.
            Und es hieß ich sei damit überfordert und ich bekäme nicht mal meinen Diabetes in den Griff.
            Ich habe aber auch einen schwer einstellbaren Diabetes und ihrer spinnt grade in der Pubertät rum,was aber normal ist. Und mal ganz ehrlich auch wir alten Hasen haben Tage wo wir sagen heute bitte nicht Diabetes.Witzig fand ich auch bei dem Gespräch,als mein Mann fragte ob die das verantwortenkönnen ein bereits traumatisiertes Kind ein weiteres Trauma zuzufügen und die meinten nur ach es gibt doch gute Physiologen.
            Es hat gedauert bis ich mich aufraffen konnte zu schreiben,Ende vom Lied ist unsere Tochter ist bei einer Pflegefamilie wo Sie solange bleiben soll bis Sie ins Internat kommt.
            Der Unterbringung ins Internat haben wir zugestimmt.
            Wir haben uns auch schon an den DDB gewannt die uns auch super beraten haben.
            Unsere Frage ist was können wir noch machen,außer eventuell einen Anwalt aufzusuchen ?
            Mein Diabetologe hat auch seine Hilfe angeboten , der war von den Socken als ich es ihm erzählt hatte.

            So das war es erstmal.

            Zuckersüße Grüße Sandra & Andreas

          • katharina-weirauch hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 2 Wochen, 5 Tage

            Liebe #wirsindviele-Community! Wir haben mitbekommen, dass es Probleme mit der Kommenar-Funktion gibt – das tut uns sehr leid! Wir kümmern uns nach den Feiertagen direkt darum und halten euch auf dem Laufen, wenn alles wieder so klappt, wie es soll. 🙂 Bis dahin nutzt gerne einzelne Posts zur Kommunikation.

            Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
            Katharina

          • carly hat ein Update gepostet vor 2 Wochen, 5 Tage

            Liebe Mit-Diabetiker*innen
            Habt Ihr das schon gehört? Rumsitzen soll genauso schädlich sein wie rauchen? Yep, in epidemiologischen Studien wurde gezeigt, dass körperliche Inaktivität gesundheitlich einen etwa gleich grossen Schaden anrichtet wie starkes Übergewicht oder Rauchen. Daher der Spruch „sitting is the new smoking“ (Sitzen ist das neue Rauchen).

            Sitzen ist das neue Rauchen

            Offenbar nützt aber schon der Wechsel in eine stehende Position (z.B. an einem Stehpult), ein flotter Spaziergang morgens, mittags und abends, Treppensteigen anstatt Lift. Beim Telefonieren kann man spazieren gehen und zum Nachdenken sowieso.

            Auch im arbeitsfreien Leben gibt es viele aktive Tätigkeiten, die der Gesundheit zuträglich sind, Hobbies wie Gärtnern, Spazieren, Velofahren, Hundesport… sind nur einige Vorschläge.

            Lasst mich bitte wissen, wenn Ihr noch andere Tricks auf Lager habt, wie Ihr mehr Bewegung in den Tag schmuggelt….

            herzliche Grüess, Carly

          • schumi71 hat ein Update gepostet vor 2 Wochen, 5 Tage

            hallo Violette,
            Hallo zusammen.
            Leider kann ich keine Kommentare veröffentlichen, deshalb der Post hier.
            Ich kann den dexcom g6 nur empfehlen.
            Ich benutze ihn in Verbindung mit der neuen Insulinpumpe tslim X2.
            Alles super auch die Software.
            Der geschätzte HbA1c Wert des Systems lag bei 6,4 und der blutig gemessene war 6,5% und i das alles ohne Kalibrierung.
            Das einzige sind manchmal bei niedrigen Werten die überaus nervigen Alarme. Anscheinend hat die Software kein Diabetiker gemacht . Er wusste anscheinend nicht das der Gewebezucker dem Blutzucker mit Verzögerung hinterher läuft.
            Ich benutze als Anzeige, einmal die Insulinpumpe und dann ein Android Handy Huawei p20 pro und eine ticwatch. So hat mein seinen Blutzucker immer in Sicht.
            Hallo Violette
            Ich kann den dexcom g6 nur empfehlen.
            Ich benutze ihn in Verbindung mit der neuen Insulinpumpe tslim X2.
            Alles super auch die Software.
            Der geschätzte HbA1c Wert des Systems lag bei 6,4 und der blutig gemessene war 6,5% u inind das alles ohne Kalibrierung.
            Das einzige sind manchmal bei niedrigen Werten die überaus nervigen Alarme. Anscheinend hat die Software kein Diabetiker gemacht . Er wusste anscheinend nicht das der Gewebezucker dem Blutzucker mit Verzögerung hinterher läuft.
            Ich benutze als Anzeige einmal die Insulinpumpe und dann ein Android Handy Huawei p20 pro und ein ticwatch( wear OS)
            Alles zusammen super. Ich erwarte mit Freude das Update der X2 im Frühjahr. Dann ist es ein vollständiges closed Loop System.

              Gruß Heiner

             

          • carly hat ein Update gepostet vor 2 Wochen, 6 Tage

            Guten Morgen! Klappt bei Euch die Kommentarfunktion? Ich würde ab und zu gerne mitdiskutieren, aber meine Kommentarfunktion scheint nicht zu funktionieren? (bei “veröffentlichen” passiert nichts).
            Danke für technische Unterstützung, habt einen gfreuten Tag!!

          • sonjag hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 2 Wochen, 6 Tage

            Salut in die Runde :o)
            gerade hatte ich überlegt, wie es Euch wohl geht bezüglich des Themas: Autofahrten auf etwas längeren Strecken. Könnt Ihr da entspannt losfahren? Oder sind Eure Gedanken viel dabei, ob wohl gerade wieder der Blutzucker in den Keller geht und im unliebsamen Momenten nicht das tut, was er egtl sollte? Musstet Ihr schonmal einen Nothalt einlegen? Wie erging es Euch dabei? Man kann ja nicht immer davon ausgehen, dass man eine günstige Stelle zum Anhalten findet; man will ja sich und andere nicht gefährden. Und wenn man da dann rumstehen muss, kam jemand und bot Hilfe an? oder vermeidet Ihr es selbst weiter weg zu fahren und nutzt dann bspw lieber Öffis? LG Sonja

            • Liebe Sonja, Autofahren mit Diabetes ist ja tatsächlich ein vielschichtiges Thema. Ich selbst hatte schon die Diagnose Typ-1-Diabetes, als ich meinen Führerschein gemacht habe – ich weiß also gar nicht, wie das Fahren ohne “Blutzucker-Sorgen” ist. Ab und zu gab es in den letzten 10 Jahren durchaus Situationen, die ich mir anders gewünscht hätte. Gerade Zwangspausen am Straßenrand sind irgendwie nicht so cool. Aber auf Fremdhilfe war ich dabei zum Glück noch nie angewiesen. Bei längeren Strecken hat sich die Situation für mich sehr entspannt, seit ich ein CGM trage. Während einer weiteren Fahrt stelle ich auf meinem Handy ein, dass mir der Glukosewert alle 30 Minuten vorgelesen wird, deswegen bin ich auch nicht davon abgelenkt, irgendwo drauf schauen zu müssen. Damit komme ich inzwischen ganz gut klar. 🙂 Liebe Grüße Katharina
            • cocktailkirsche hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 3 Wochen

              Hi, ich bin Typ2 Diabetikerin und froh, euch gefunden zu haben. Ich hatte zunächst meinen Blutzucker nach 6 Monaten nur durch Ernährungsumstellung super im Griff (von 10,2 runter auf 6,8).
              Dann bekam ich wegen einer schon lange bestehenden und eigentlich sehr gut eingestellten anderen Erkrankung ein neues Medikament, das drei andere ersetzen sollte. Mein BZ schoss hoch auf 300- fast 400er Werte und es ging mir gar nicht gut.
              Das Medikament habe ich abgesetzt, die hohen Zuckerwerte blieben. Seit April Glucophage in ansteigender Dosis. 1000-500-1000 aktuell. Habe täglich am Nachmittag mit Bauchkrämpfen und oder Durchfällen zu tun, die nur besser sind, wenn ich am Vortag Flohsamen in Kombi mit Joghurt gegessen habe. Traue mich momentan gar nicht, mir nachmittags was vorzunehmen außer Haus…
              Kann mir auch nicht erklären, warum das immer zur gleichen Zeit ist und nach der niedrigeren Mittagsdosis…
              Hat jemand von euch vielleicht Erfahrung damit, was man da tun kann? Würde mich sehr über Antworten freuen!

              • Hallo “cocktailkirsche”,
                es ist bekannt, dass der Wirkstoff Metformin, der in Glucophage enthalten ist, eine Ursache für Magen-Darm-Beschwerden sein kann. Das könnte bei Dir der Fall sein. Es gibt andere Wirkstoffe bzw. Medikamente, die ausdrücklich als Alternative zu Metformin zugelassen sind, wenn solche Beschwerden auftreten und somit eine Unverträglichkeit von Metformin vorliegt. Ich rate Dir, mit Deinem Dich behandelnden Arzt über solche Alternativen zu sprechen, damit Du wieder möglichst normal leben kannst.
                Viele Grüße, Katrin
                  • Danke für Deine Antwort, Katrin. Habe nächste Woche einen Termin bei meinem Diabetologen, wo ich das Thema ansprechen werde. Die Flohsamen-Methode wirkt mittlerweile allerdings auch schon deutlich besser, so dass ich auch wieder ganztags „verfügbar“ bin, nur manchmal etwas Bauchgrummeln oder Druck in der Magengegend. Außerdem hab ich mir vier neue Diabetes-Kochbücher zugelegt und die Werte sind schon viel besser, auch das Gewicht geht gaaaaaanz langsam runter.
                    Grüße aus dem Heckengäu,
                    Andrea
                • martind021 hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 3 Wochen, 4 Tage

                  an: Neu hier 44 weiblich Münsterland.
                  Aktivität nach längerer Ruhepause lässt den Blutzucker schneller absinken. Regelmäßige Aktivität hat nicht so gravierende Auswirkungen. Das ist ein Punkt den man einberechnen muß.

                • luzie hat ein Update in der Gruppe Gruppenlogo von #wirsindviele#wirsindviele veröffentlicht vor 3 Wochen, 5 Tage

                  Hallo,

                  ich bin neu hier. Ich bin 44, weiblich und wohne im Münsterland.

                  Im November habe ich die Diagnose Typ 1-Diabetes erhalten, was für mich ein ziemlicher Schock ist/war.
                  Im Krankenhaus wurde ich mit Novorapid, Levemir und einem Freestyle Libre 2 ausgestattet, und ich versuche nun damit irgendwie durchs Leben zu kommen.

                  Bis zum Jahresende bin ich netterweise erstmal krankgeschrieben worden, damit ich erstmal nur mit meinem Privatleben klarkommen muss, was ich tatsächlich schon schwierig genug finde.

                  Auf Bewegung im Pferdestall reagiert mein Blutzucker z.B. von -fast gar nicht- bis zu einem Absturz in den Unterzucker. Irgendwie noch ziemlich unberechenbar für mich das Ganze.

                  Manche Tage laufen ganz gut. An anderen frage ich mich, wie ich das jemals in den Griff kriegen soll und bin maximal genervt und gestresst.

                  Ich freue mich jedenfalls inzwischen auf meinen Diabetologen-Termin Anfang Januar. Abends schmiert mir nämlich seit ca. 1 Woche immer mein Blutzucker ab, und ich weiß noch nicht so richtig, wie ich die meine Einstellung alleine anpassen sollte.

                  … und natürlich bin ich auch gespannt, wie ich Weihnachten so überstehen werde.

                  Ich wünsche Euch schöne Feiertage!
                  … und bin gespannt, was ich so von Euch lernen werde.

                  Das war’s fürs Erste.

                  • Willkommen in der Gruppe! Ich hoffe, Du hast die Feiertage gut überstanden. Wenn ja, bist Du vermutlich gut gerüstet für Dein Rest-Diabetes-Leben 😉
                  • animant hat ein Update gepostet vor 4 Wochen, 1 Tag

                    Hallo liebe Alle,

                    ich bin neu hier und möchte mich jetzt mal kurz vorstellen, nachdem ich schon einige Tage hier angemeldet bin. 🙂
                    Ich heiße Verena, wohne im schönen Dresden und habe seit knapp 2 Jahren Typ-1-Diabetes. Zu mir gehören noch meine drei Kinder; unsere Zwillingsjungs – 14 Jahre alt und unsere Tochter – 12 Jahre alt. Außerdem noch unsere zwei Hunde. Unser alter Kater macht unsere Familie dann noch komplett. 🙂

                    Ich bin schon sehr gespannt, was ich hier noch alles entdecken und lernen kann. Wenn es mal wieder nicht so gut läuft, ist das hier auf jeden Fall sicher ein guter Ansporn. 🙂

                    Viele liebe Grüße
                    Verena

                  • dirkgeorg hat ein Update gepostet vor 1 Monat

                    Ich habe jetzt drei Wochen freestyle libre 2 mit realem BZ verglichen. Ein erschreckendes Ergebnis. freestyle zeigt Unterschiede bis zu 80 mg/dl im Vergleich zum BZ an. Beispiel: Unterzuckerungswarnung 65 in der Nacht. Tatsächlicher BZ-Wert 124. Kein Wunder, dass freestyle einen weitaus niedrigeren HbA1c -Wert ausspuckt (bei mir 6,9% zu wirklichen 8,1 %). Kundendienst von Abott spricht von Toleranzbereich und weist auf die Unterschiede zwischen Blut- und Gewebezucker hin. Wie toll!!! Bin jetzt auf Dexcom G6 umgestiegen und sehr zufrieden. Zum HbA1c kann ich aufgrund der kurzen Zeit noch nichts sagen.

                  • Community & Unterhaltung
                    82 Jahre mit Typ-1-Diabetes – immer gut drauf und keine Folgeerkrankungen

                    82 Jahre mit Typ-1-Diabetes – immer gut drauf und keine Folgeerkrankungen

                    Friedrich Eckhard Kuhröber ist 83 Jahre alt. Sein Typ-1-Diabetes begleitet ihn schon beinahe sein ganzes Leben. Antje hat mit ihm über seine Kindheitserinnerungen und Schulzeit, seine berufliche wie private Lebensgeschichte und sein Erfolgsrezept für ein langes und gesundes Leben mit Diabetes gesprochen.

                    Weiterlesen…

                  • Mehr laden