• aerdna antwortete vor 5 Monate

      Der Eversense XL ist ein etwas älteres rtCGM. Es hatte fast den Anschein, dass es vom Markt genommen wird. Habe daher, wie viele andere auch, gewechselt.

  • Diabetes-Management
    Die YpsoPump

    Die YpsoPump

    Claudia stellt ein weiteres Insulinpumpen-System vor: Die mylife YpsoPump von Ypsomed! Diese Pumpe bietet einige Besonderheiten, die Claudia euch im Video zeigt.

    Weiterlesen…

    • Für die Ypsopump gibt es auch vorbefüllte Patronen mit Fiasp. Habe ich Anfang dieses Jahres ausprobiert.

      • Darf ich Sie fragen wie zufrieden Sie mit den Infusionssets der Ypsomed sind? Die sehen ehrlich gesagt etwas merkwürdig aus.

    • Ich bekomme am Mittwoch endlich die Ypsopump für 3 Monate zur Probe,grade für mich Blindfisch supi 😀 .

      • Wäre es möglich eine private Unterhaltung auf der Seite hier anzufangen? (Ich kenn mich hier nicht aus). Mich würde stark interessieren wie zufrieden Sie mit der Ypsomed sein werden, da ich im September selber auf eine Pumpe umsteigen möchte

    • angela antwortete vor 7 Monate

      Ich habe diese Pumpe seit gut einem Jahr und bin damit sehr zufrieden. Bei der Ypsopump gefällt mir sehr, dass sie sofort anzeigt, sobald sie kein Insulin abgeben kann.
      Da ich relativ wenig Insulin brauche, ist das ein großer Vorteil. Bei der Medtronic Veo war die Anzeige nach erst 6 Einheiten noch normal.
      Allerdings ist die Anzeige, dass das Reservoir nicht mehr vierl Insulin hat nach einer halben Tagesdosis bei mir sehr knapp. So zeigt mir die Pumpe erst bei 3,2 Einheiten an, dass das Insulin bald zu Ende geht.

      • Wie finden Sie denn die Infusionsets? Kann man mittlerweile den Dexcom mit der Pumpe paaren um Alarme usw zu erhalten?

    • darktear antwortete vor 7 Monate

      Ich bekomme morgen erst meine Pumpe, da die Ypsopump am Mittwoch nach dem Modus Lagerzustand den Geist aufgegeben hatte 🙁 .
      Gut Sie lag auch 2 Monate bei mir rum,da ich nicht mobil war.
      Aber das was ich bisher gesehen habe ist super.
      Nein bis jetzt ist die Ypsopump noch nicht mit dem Dexcom verbindet bar.
      Pandemie lässt grüßen wie die liebe Dame vom Mylife sagte.

    • Noch eine Anmerkung, die Ypsopump und Huawei mögen sich nicht so gerne 😀 .
      Da bricht zwischendrin die Verbindung ab 🙁

    • Hallo,
      nachdem ich eine Odyssee und keine guten Erfahrungen mit dem Eversense System von Senseonic hinter mir habe, kann ich das Dexcom C6 System nur empfehlen. Bei Problemen, wie z Bsp. vorzeitiger Ausfall der Sensoren, wird von Seiten Dexcom schnell und sehr professionell geholfen. Nachdem Dexcom das tragen des Sensors am Oberarm freigegeben hat, halten die Sensoren auch die Tragezeit von 10 Tagen. Auch das gelegentliche Kalibrieren bestätigt die Zuverlässigkeit des Systems.

      • Ich benutze das Libre 2 System von FreeStyleLibre2 von Abbott seit knapp einem Jahr.
        Was Kann Dexcom G6 anders, besser?
        Sind die Kosten für meine Krankenkasse erschwinglicher?
        Wird das Dexcom G6 für mich vorteilhafter?
        Meine Frage an alle Benutzer.
        Kostengünstiger für meine Kasse und vorteilhafterer Gebrauch für mich???
        Das sind die Fragen die ich mir für kommende Benutzung stelle.
        Eine ehrliche Antwort auf auf meine Fragen würde meine unbeantworteten Argumente vielleicht verändern.
        Zu mir, ich bin Typ 1 seit Mai 1975 und habe Höhen und Tiefen erleben dürfen, müssen.

    • Der Vorteil ist Relativ, ich habe den G5 und danach den G6 getragen und bin von der Funktion begeistert. Kalibrieren muss man nicht, permanente Glukosewerte immer verfügbar, macht die Einstellung doch sehr einfach. Leider musste ich ende 2019 aufgrund einer Kontaktallergie den Sensor absetzen und bin auf Libre 2 umgestiegen; erst dann merkt man, wie schön doch der Dexcom G6 Sensor gearbeitet hatte. Ich hoffe auf den neuen G7 Sensor, dass dieser sich mit meiner Haut verträgt und diese die Klebstoffzusammensetzung geändert haben. Kostengünstiger leider nein, jedoch der Komfort ist meiner Erkenntnis, unschlagbar. Typ1 seit 1999.

    • Dexcom G6 hat neue Kooperationen eingegangen mit der Schweizer Firma Ypsomed.
      Hier der News Artikel dazu:
      https://www.ypsomed.com/en-AU/news/news-reader-detail-page/ypsomed-und-dexcom-schliessen-partnerschaft-f%C3%BCr-closed-loop-system.html
      Der 1te Schritt soll im März 2021 erfolgen – Details dazu hier: https://www.mylife-diabetescare.com/de-DE/loop-program.html?fbclid=IwAR3tZc2sYfCFPeUYf_sR8X1dhRe-GZMiYSEUn4h4Yy0Jj6ahaSWLBucmTf4

      #closedloop #g6insulinpumpe
      COMING SOON: Dexcom G6 + Insulinpumpe #Ypsopump
      Die 2 Apps von Dexcom G6 + Ypsopump werden im März “verheiratet” und ab Mai ca. via APP Bolus auslösbar und in 2022 dann full closed-loop mit der Ypsopump von Ypsomed (Schweiz).
      Ich nutze die Pumpe jetzt mehr als ein Jahr und bin sehr zufrieden. Klein, leicht, innovativ und “hübsch” und die 360° drehbaren Katheter sind vom Tragekomfort her perfekt. Ich habe von Medtronic (>10 Jahre) zu Ypsomed gewechselt und bereue es nicht.

      • Gibt es kein kontinuierliches Messsystem, das weniger Müll produziert? Ich trage zur Zeit Libre 2, würde aber gerne zu einem CGM-System wechseln.
        Ich bin 67 Jahre alt und seit ca. 30 Jahren Typ 1. Zur Zeit trage ich die Accu Check Spirit Combo.

    • Schöne, kurze Vorstellung! Genau diese Pumpe wurde (hoffentlich :D) heute für mich beantragt! Ich bin jetzt seit fast 9 Jahren Pen-Nutzer und zum ersten Mal steige ich auf eine Insulinpumpe. Ich erhoffe mir in erster Linie etwas Abnahme meiner Therapie-Verantwortung mittels Basal IQ! Die Control IQ würde natürlich das ganze System abrunden und im Prinzip ein Loop-System ermöglichen – vielleicht müsste ich dann auch nicht mehr so penibel auf die FPE-Faktoren achten? Das wäre super!

      • Freut mich, dass es Dir gefällt. Dann hoffe ich, dass sich Deine Wünsche erfüllen, bin aber sehr zuversichtlich !

    • Habe diese Pumpe auch am Freitag verschreiben lassen. Bin sehr gespannt. Da ich das CGM DEXCOM G6 bereits nutze hoffe ich endlich den Empfänger los zu werden. Habe immer Schwierigkeiten alle Geräte am Körper unterzubringen. Finde ich im Sommer extrem lästig. Und so sehe ich wohl alles auf einem Display.

      • Du wirst auf jeden Fall einen Empfänger los
        Was ich spannend finde ist, dass man sich die Dexcom Daten aber zusätzlich auf dem Handy und der Watch zeigen landen kann. Dann sollte man sich nur entscheiden, wo die Alarme kommen sollen !
        Alles Gute, wenn da, mit Deiner neuen Pumpe!

    • Habe für meine Töchter die t:slimX2 beantragt, da neue Systeme fällig waren. Leider wurden sie von der Krankenkasse abgelehnt mit dem Hinweis, die Pumpe sei fast dreimal so teuer wie andere. Außerdem würden keine Verträge mit der Firma bestehen. Wir sollen uns jetzt ein neues System suchen. Die Medtronic, die wir die letzten 4 Jahren hatten, hat leider extrem schlechte Gehäuse und in der neuen G670 ist außerdem der Dual (Pizza)-Bolus dem Update zum Opfer gefallen. Der Guardian mit seinen dauernden Kalibrierungen ist auch nicht das Wahre…Sind wirklich etwas ratlos. Wir hätten die Slim so gerne gehabt. Besteht eine Chance, dass Verträge ausgehandelt werden? Ist Ihnen etwas bekannt darüber?

      • Ich würde an Ihrer Stelle einen Widerspruch schreiben. An dreimal so teuer glaube ich nicht, weiß aber das die Barmer und Techniker noch in Verhandlung sind zB.
        Es geht leider immer um Preise
        Die Firma VitalAir bietet auch Unterstützung an bei der Verhandlung mit der Kasse. Also einen persönlichen Widerspruch, wo sie rein schreiben, warum es aus ihrer Sicht dieses System sein sollte. Also Bolusvariationen und die Kalibrierung würde ich noch erwähnen !!!
        Und erstmal am Ball bleiben !!!

      • Nachdem ich von unserem Diabetologen erfahren habe, dass die slim ca. 200 € günstiger ist als die neue Medtronic, konnte ich das in meinem Widerspruch anführen. Die TK meinte jedoch, es hätten sich keine “entscheidungsrelevanten Aspekte” ergeben und lehnt weiterhin ab. Weiterhin wörtlich :”Ein Vertrag mit der Firma VitalAire für die Versorgung mit Insulinpumpen inkl. Verbrauchsmaterial besteht weiterhin nicht”. Ich mache trotzdem weiter und halte alles solange am Laufen, bis der Vertrag abgeschlossen ist…Übrigens ist die t.SlimX2 seit dem 06.02.2020 im Hilfsmittelverzeichnis des GKV aufgenommen.

      • Hallo, das Thema interessiert mich, denn auch für meinen Sohn (6 Jahre), den wir bisher mit dem Pen Insulin spritzen, ist diese Pumpe eine Option. Wir wollen sie gerne jetzt verschreiben lassen, haben aber in dieser Woche erfahren, dass es mit der gesetzlichen KV Probleme geben kann. Wir sind bei der Techniker.
        Gibt es da schon irgendwelche Möglichkeiten, seinen Wunsch irgendwie doch noch durchzusetzen. Wenn das hier irgendeiner durchgesetzt hat: Bei welcher Krankenkasse seid ihr?

    • Hallo zusammen, bei mir hat die Krankenkasse ebenfalls abgelehnt. Aus Wirtschaftlichen Gründen. Sie würden jede andere Pumpe genehmigen. Die t Slim aber nicht. Schade. Ich hatte mich schon so darauf eingestellt und gefreut. Ich glaube aber nicht das ich im Moment die Kraft habe darum zu kämpfen. Meine alte Pumpe ist schon etwas ramponiert. Brauche eine neue. Weiss aber nicht wie ich mich jetzt entscheiden soll.
      LG

      • Nicht aufgeben ! Das sind alles, leider, erstmal nur Preisverhandlungen. Aus Sicht der Kasse völlig ok und sie bieten Ihnen ja was an. Aber nicht das System was medizinisch verordnet ist.
        Mein Rat: dran bleiben ! Gemeinsam !

      • Ich bin seit ziemlich genau 30 Jahren Typ 1 Diabetiker und habe seit 29 Jahren eine Pumpe, aktuell die AccuChek Spirit Combo. Vor 3 Wochen wurde mir die t:slim verordnet, am Montag rief die TK an, und lehnte die Pumpe ab. In der schriftlichen Ablehnung war dann von höheren Kosten und KOMFORT die Rede, die Kk zahlt keinen Komfort! Hört sich an, als hätte ich einen Luxusartikel bestellt, ist mein Diabetes eine Luxuskrankheit? Ich bastel derzeit am Widerspruch! Habt ihr gute Argumente?

    • Meine Tochter hat die Pumpe eine Woche testen dürfen und wir waren alle begeistert. Zuerst wurde die Verordnung abgelehnt, ich habe dann aber eine Mail an die Krankenkasse geschrieben und offensichtlich gut genug begründet, warum die Genehmigung für uns sehr wichtig wäre – schon nach einem halben Tag kam der Anruf und die Genehmigung, ich freu mich so sehr für meine Tochter -und für mich ehrlich gesagt auch 🙂

    • Ich habe heute meine 2. Ablehnung für die t:slim bekommen. Das kompatible Dexcom G6 dagegen, haben sie sofort genehmigt. Ohne die Pumpe bin ich da aber gar nicht scharf drauf. Meine Erfahrungen mit dem Dexcom G4 hatten mir eigentlich gereicht. Da würde ich lieber mein Freestyle Libre behalten, dass leider aber auch nicht perfekt ist. Bin nächste Woche wieder in der Uniklinik, vielleicht fällt denen noch was ein! Bin für Vorschläge offen

      • Nach meinen Informationen ist es zur Zeit bei der TK schwierig, aber ich glaube das ist nur eine Zeitsache. Nach und Nach werden jetzt die Kassen übernehmen, auch dann die TK.
        Wenn Sie die Pumpe wirklich wollen, würde ich jetzt den Dexcom nehmen und mit der Pumpe einfach warten, nettes Telefonat mit der TK Und der Bitte sie auf den laufenden zu halten. In 3-4 Monaten sieht die Welt sicher schon anders aus.

    • Hallo zusammen,
      bei mir lag nun gestern die 2. Ablehnung für die T:Slim im Briefkasten.
      Eine andere Pumpe kommt für mich zur Zeit nicht in Frage, weil das Dexcom G6 als Messgerät das Beste ist, was mir passieren konnte.

      Nun zu meinem Problem. Die Krankenkasse meinte schon, dass ich mir ein anderes System aussuchen kann, die T:slim aber auf keinen Fall verordnet wird, weil diese eher dem Komfort zuzuordnen sei als dem Notwendigen. Sie sei nicht wirtschaftlich und zu teuer. So viel teurer als eine Medtronic kann die Pumpe doch gar nicht sein? Und von Komfort kann man da meiner Meinung nach auch nicht reden, die 640g bzw. 670g haben doch ähnliche Funktionen ?!?
      Ich werde wiederholt in Widerspruch gehen. Kann mir jemand Tipps für eine Argumentation geben ?

      Sorry, ich musste mir den Frust von der Seele schreiben :/

      • Hallo Mandalamaler,

        wir haben das gleiche Problem…
        Hab im Widerspruch medizinische Gründe angegeben und schicke den heute noch ab.

        Es geht bei der Pumpe um rund 600€ und das teurere Verbrauchsmaterial. VitalAire teilte mir bereits telefonisch mit, dass sich der Preis hierfür sowie für die Pumpe wohl noch senken wird, sobald der Vertrag abgeschlossen wird…

    • Hallo ihr Lieben,

      auch ich habe mich für die t:slim X2 entschieden! Mein Diabetes-team ist mit von der Partie! Allerdings sträubt sich die Krankenkasse…. grmpf…. Ich habe nen Ablehnungsbescheid… Sie dürfen Komfort nicht bezahlen…

      Ich bin Mutter eines 2jährigen Kleinkindes, das keinesfalls einen Notruf absetzen kann und im Falle eines Falles auf sich allein gestellt ist. Den Dexcom habe ich auch schon nur mit Gutachten bekommen.

      Schwer händelbarer und einstellbarer Diabetes und Probleme mit dem bisherigen Pumpenhersteller von denen die Krankenkasse auch weiß.
      Die Pumpe von denen wird jedoch übernommen, obwohl sie die gleichen Funktionen hat…

      Ich benötige bitte eure Hilfe, was ich der Krankenkasse gegenüber noch für Argumente anbringen kann, damit dem Widerspruch stattgegeben wird…

      Herzlichen Dank im Voraus!

      Viele Grüße,

      • Lasst Euch nicht abweisen! Habe nun auch viele Wochen mit der TK gekämpft. Statt mir einfach mitzuteilen, dass die Verhandlungen mit VitalAire noch nicht abgeschlossen sind, haben sie alle möglichen und unmöglichen Argumente vorgebracht, um die t:slim X2 nicht bezahlen zu müssen. Jetzt sind die Verträge unter Dach und Fach und schwupps-die erste Übernahmebestätigung ist da. Die zweite Tochter wartet noch, ich denke aber, das ist nur eine Frage der Zeit. Nicht aufgeben! Habe auch viele Briefe geschrieben und Telefonate geführt.
        Ansonsten: Krankenkasse wechseln, habe ich der TK auch schon angedroht, womit 4 Beitragszahler sofort entfallen würden. Aber wie gesagt, die Verträge sind durch, es geht aufwärts! Übrigens kostet die t:slimX2 genau € 3496,00 laut Bestätigung der TK.
        Die Medtronic Pumpen habe ich der KK gegenüber abgelehnt, da das Gehäuse immer reisst, die Befestigungsklammer abbricht und sie überhaupt nach ca. einem Jahr anfängt, auseinander zu fallen. Beide Mädels hatten sie die letzten 4 Jahre. Die neue Medtronic hat das gleiche Gehäuse…

    • Hallo Modesty, das freut mich für dich und dein Kind.

      • Freut mich ebenfalls sehr! Sind die 3496€ Brutto oder netto? Würde mich ja interessieren, da auch mit Verweis auf die Kosten abgelehnt wurde…

        Viele Grüße

    • Die Techniker scheint jetzt zu übernehmen !!!

      • Hallo, bei mir wurde die t: slim X2 von der Techniker abgelehnt 🙁 Begründung: Durch meinen guten Hb1Ac (6,5) ist keine notwendigkeit für eine Insulinpumpe. Ich hatte mir schon erhoft meine ständigen Unterzuckerungen los zu werden.

    • presidente, dann würde ich einen Widerspruch schreiben, Evtl noch was von Deinem Arzt beilegen, und auf jeden Fall noch mal die Tagebuchführung und dort die Hypobereiche markieren ! Vielleicht auch noch mal Pfeile, dass man sieht das es Tag zu Tag Unterschiede gibt. Du kannst auch noch schreiben, warum es ohne Pumpe nicht klappt, es zu verhindern ( zB kein kurzfristiges Senken der Basalrate, Alarme und die Abschaltung der Pumpe )
      Dann klappt es sicher, manchmal muss man zweimal an die Tür klopfen

    • johnwayne antwortete vor 9 Monate

      Moin, ich interessiere mich auch sehr an der t:slim x2 und würde gerne wissen, ob die Hkk die Kosten übernehmen würde. Hat da jemand Erfahrung? Bin seit 23 Jahren Typ I’er und seit ca. 12 Jahren Pen-Nutzer. Kriege aber seit einiger Zeit meine hohen Werte nicht in den Griff. Jetzt erhoffe ich mir durch diese Pumpe Besserung.